Martina Braun für die Lebenswege

Liebe Christina, erst mal ein riesengroßes Danke für dein Angebot.

Ich wurde 1980 im Oberösterreichischen Innviertel geboren, meine Kindheit war geprägt von zahlreichen Krankenausaufenthalten und es wurde eine Art Käseglocke um mich gelegt – kein schwimmen mit anderen Kindern im Schulalltag und auch die Spiele im Schnee waren selten. – Ich genoss stattdessen viele Stunden mit meinem Bruder im Wald und der Natur. Wildblumen faszinierten mich immer schon. Ich durfte sehr viel Zeit mit meiner Uroma verbringen – sie war es auch von der ich vieles meines Intuitiven Arbeitens habe. Schon als Volksschulkind war ich begeistert bei der Betreuung von Bindaoma (Uroma) mitwirken zu dürfen – sie hatte eine Hirnblutung und ihr Kopf war nur noch sporadisch klar – wir machten viele Ausflüge mit dem Rollstuhl und der Weg führte uns meistens auch in ihre geliebte Hauskapelle vorbei am Hühnerstall und diversen „Sträuchern“ und Beerenstauden – der Hollunder in blühte hatte es mir angetan – ich gab ihr eine Blütenrispe und ihre Worte – das stink werde ich nie vergessen – das ist einen meine erste Erinnerungen mit Heilpflanzen.

Ätherische Öle begleiteten mich ab sofort und auch so manches Kraut fand schon zu mir. Nach 3 Jahren voll im Beruf stehend, hatte, ich durch eine schwere Entzündung im Gehirn bedingt, einen Autounfall mit Verdacht auf Polytrauma und konnte einige Monate nicht mehr arbeiten. Nach der Regenerationsphase begann ich dann in einem auf meine damaligen Arbeitsbedürfnisse abgestimmten Arbeitsplatz zu arbeiten – in der Zeit durfte ich meine ersten Erfahrungen mit verschiedensten Techniken aus Touch und non-Touch bestehend sammeln. Auch die Energiearbeit mit Hilfe von Engeln trat in mein Leben. Es war ein Wechselspiel zwischen hoch und tief körperlich wie auch psychisch. Mit 30 entschied ich mich mir meine Traum eines Studiums zu erfüllen – es wurde die Komplementäre Gesundheitspflege an der Donauuniversität in Krems . Ich konnte mir dort verschiedenste Techniken aneignen und nach Abschluss vertiefen. Sehr sehr rasch stand fest dass ich mich mit Kräutern und fetten Pflanzenölen und ätherischen Ölen beschäftigen werde. Leider gab es dann einige Gesundheitliche Tiefs und den Tod meines Seelenpartners – der erst überwunden werden musste und mich in eine Verfassung brachte die ich nicht wiederholen werde. Meine liebe zu den Kräutern und Ölen blieb bestehen aber diverse andere Fähigkeiten mussten bis zum Maria Magdalena Blueprint ruhen und durften im Laufe der letzen Monate wieder kommen.  Es wollte ich das nicht Wahrhaben und dachte mir das kann nicht sein – was soll das – diese Ereignis trat ein warum – hmmm und auch verschiedenste andere Fähigkeiten in Form von Sehen- Hören – Fühlen kamen zurück. Erst hatte ich etwas Unbehagen aber jetzt freue ich mich wieder über meine Fähigkeiten. Sie werden geziehlt eingesetzt und das schönste ist dass ich zwar im Hintergrund weiß welches ätherische Öl wie wirkt – auch bei den Bachblüten oder anderen Unterstützern aus der Irdischen Welt werden intuitv eingesetzt – ich habe zuwar viele Bücher aber mag es nicht immer nachzuschlagen. Wenn ich wirklich argumentieren muss dann schlage ich nach –falls es nötig ist

Ich kann eigentlich gar nicht so genau Sagen wie ich Arbeite – weil ich mittlerweile oft einfach mache ohne zu hinterfragen welche Technik oder so es ist.

So das wars so im großen und ganzen…

Ich möchte mich noch mal von Herzen bedanken dass du uns die Möglichkeit zum Präsentieren gibst und gestehe hiermit dass diese mail eine andere geworden wäre – weil ich mir doch nicht getraut hätte mich schon zu zeigen – aber das feedback von vielen sagt ja ich kann es muss es mir nur zutrauen.

Nochmals Danke Danke Danke

Martina Braun

Ried im Innkreis

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.