Weißfleckenkrankheit…heilt!

Weißflecken

 

Hallo Christina, Hallo Robert,

 

lange war es mir schon ein Bedürfnis euch zu schreiben, mich zu bedanken für all das was durch den ALC (Authentic Life Coach Ausbildung) geschehen durfte. Und doch war es bisher noch nicht so weit. Nach dem letzten Block ist soviel geschehen. Vieles durfte erstmal noch sacken, ankommen und verarbeitet werden. Gerade die letzten beiden Blöcke waren sehr intensiv aber auch wunderschön.

 

Wie kann man all dies in Worte fassen, die Fülle die jetzt da ist, mit all dem was geschehen durfte? Aber ich versuche es.

 

Als ich zu euch kam, hatte ich schon viele Seminare besucht und Ausbildungen mitgemacht. Ich war immer auf der Suche, suche nach mir und wer ich bin. Ich gehörte auch zu den Seminar Hoppern, resultierend aus einem Mangel an Selbstliebe und Selbstvertrauen.

 

Spiritualität und Alltag waren zwei Welten ich lebte entweder in der einen oder der anderen. Glücklich war ich meißtens nur in der anderen “spirituellen”, wo es ja dann auch leicht war, denn da waren Menschen die auch auf dem Weg waren, es fühlte sich leichter und liebevoller an. Die Dinge die mir in “normalen Leben” fehlten.

 

Weil ich sie in mir, zu mir selber nicht fühlen konnte. Ich gehörte zu denen, die für alle anderen soviel Mitgefühl und Verständnis aufbringen aber so hart zu sich selber sind. Immer wieder dieses ” Ich bin nicht gut genug” Und nur wenn ich dies und dies tue etc…..Ich hatte Erwartungshaltungen an mich die nicht erfüllbar sind, und dadurch bin ich in eine Endlosschleife gerutscht aus Schuldgefühlen, Wut über mich selber und viel Traurigkeit und das Gefühl was zurück blieb “du hast es wieder nicht geschafft ! ”

 

Das ist komplett Weg! Natürlich gibt es auch bei mir Tage, da klopfen die Selbstzweifel wieder an die Tür, aber das Grundgefühl ist anders. Ich kann endlich wieder frei aus dem Herzen lachen. Das war nach all der Schwere der letzten Jahre weg. Und das traurige daran war, ich hatte es nicht einmal bemerkt, erst nachdem es wieder da war ist mir dies aufgefallen. Erst jetzt weiß ich wieder, was es heißt wenn man Freude spüren und einfach im Moment Glücklich sein kann.

 

Ich lebe nur noch in einer Welt und zwar im hier und jetzt (keine Flucht mehr) bin dort Glücklich und im Frieden mit allem was sich zeigt !! Meine Spiritualität gehört zu mir, wie alles andere auch und ist im Alltag integriert. Für meine Familie war diese Zeit nich leicht, denn ich habe mich verändert und das hat auch Veränderung für sie mitgebracht.

 

Manchmal prüfen sie mich noch, aber ich bleib stehn. Und durch das authentische sein, verändert es sich sofort wieder.

 

Am Anfang dachte ich das Power Ho´ opnopno würde ich nie lernen. Ich fand es am Anfang schwer und habe es noch nicht fühlen können. Es war alles zu sehr vom Kopf gesteuert. Doch bin ich dran geblieben und heute kann ich es mir ohne gar nicht mehr vorstellen. Ich spüre ich heile dadurch und merke es im Außen in all meinen Beziehungen.

 

Mein Mutter Thema was ich schon aufgegeben hatte, löst sich immer mehr. Und wir können uns jetzt ganz anderst begegnen. Und das freut mich sehr.

 

Und ich heile auch im physischen und ihr wisst, dass war und ist mein Herzenswunsch. Auch da ist mir dank euch und Christina gerade als “i” Tüpfelchen durch die Usira Zeit einiges klar geworden. Kein Vertrauen in meine Selbstheilung bzw in meinen Heilfähigkeiten. Wenn ich andere behandele kamen so Hammer Rückmeldungen und bei mir selber?

 

Und dadurch ging es wieder tiefer in die Eigenverantwortung. Heilung kann nur aus mir erfolgen. Wieder mit all den Ängsten und Zweifeln ins PH. Und siehe da, es ist der Hammer was gerade geschieht. Ich hatte die Weißflecken Krankheit wie Michael Jackson. Bin vom Hauttyp eher wie eine Südländerin in den letzten Jahren wurden alle meine Braunpikmente zerstört und ich war weiß. Jetzt kann man denken , na was hat die denn ist doch nicht schlimm. Doch, denn die Folgen daraus waren, dass die Haut so lichtempfindlich wurde das ich selbst im Schatten mit Lichschutzfaktor 50 eingecremt verbrannte. Das machte den Sommer für mich die letzten Jahre zur Belastung. Raus gehen ging nur früh morgens bis 10 Uhr und dann erst wieder Abends. Schwimmen und Tagesausflüge nicht dran zu denken. Es kam mir vor wie ein Gefängnis und hat mich während der Sommerzeit in tiefe Depressionen immer wieder gestürzt.

 

Und jetzt? Ich sehr gerade aus wie ein geschcktes Ponny und habe mich noch nie so gefreut. Punkt für Punkt kommen die Braunpigmente zurück. Und diesen Sommer war der erste seid fast 10 Jahren den ich wieder genießen konnte. Kein Sonnenbrand. Schwimmen im Pool, Tagesausflüge und keine Despressionen mehr!!!

 

Gestern in der Hautklinik waren alle Sprachlos und sie können sich das nicht erklären, denn dies gab es so noch nicht. Und man bat mich ob man das Fotografieren dürfe.

 

Und so könnte ich noch vieles Schreiben was sich positiv verändert hat, doch dann wird es ein Roman. 🙂

 

Doch eines noch zum Abschluss ein Gefühl trifft alle Bereiche sehr gut. Ich fühle mich frei, endlich frei ich zu sein so wie ich bin! Und dadurch ist vieles auch frei geworden und dafür danke ich euch beiden von Herzen.

 

 

Alles Liebe Martina

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.