Gewalt…

GEWALT an Frauen…

Heute Nacht hat mich etwas beschäftigt und ich stand auf um es niederzuschreiben…

EIN WUNSCH an die Frauenheilkreise.

Für Frauen die Gewalt erfahren, welcher Art auch immer….ein Auffangnetz sein zu dürfen! Auch das sollte ein Bereich von uns werden, von den Frauenheilkreisen! JA, für die Frauen, die sich gerufen fühlen. Nicht jede kann das sein & tun – die Resonanz wird es Euch zeigen, wenn die innere Bereitschaft da ist. GANZ FREI, so wie es ist und wie es JEDE für SICH fühlt. So wird es dann sein!

********

Im Zuge des Schreibens meines nächsten Buches “Der ALLES IST LIEBE – LÜGE, kam folgendes Thema auf.

In der spirituellen Szene wird die Aussage ALLES IST LIEBE förmlich verehrt, gepredigt und fanatisch vertreten. Vielleicht klammern sich auch die einen oder anderen an diese Aussage, um sich dadurch das Fünkchen Hoffnung, dass sie noch bezüglich der LIEBE auf dieser Welt haben, in sich selbst zu bewahren. Wie einen gut behüteten Schatz. Es ist nicht alles Liebe…
Wie kann eine Frau, die die Liebe und Spiritualität zelebriert, so was schreiben? Ja das dann im Buch, ich tue es.

Es gibt den Weg der in eine wahrhaftige Liebe führt, die ALL-EINE Liebe, die als so selbstverständlich dargestellt wird. Ja, doch das ist wahrlich nicht selbstverständlich, denn der Weg dorthin ist steinig, die Hindernisse groß, aber nicht unüberwindbar. Viele Menschen die die Liebe predigen, haben niedere Antriebsenergien in sich, wie Darstellungssucht, Ego, Neid, Gier, besser sein wollen als andere, es jemand beweisen und zeigen wollen usw. Doch es gibt auch natürlich die Kehrseite der Medaille, jedoch wie erkenne ich die wahrhaftige Absicht. Wie trenne ich die Spreu vom Weizen? Geht es überhaupt “in und durch Trennung”? Ja, aber auch hierzu im Buch mehr.

Auf meinem Platz im Leben und in meiner Arbeit habe ich erfahren – es gibt eine Matrixebene, die wie ein unsichtbarer Schleier vieles in grau einhüllt und Menschen, egal wie sie sich bemühen…“FREI“ zu werden (was auch immer FREI für jeden Einzelnen, der auf diesem Weg ist, bedeutet) wie selbstverständlich erneut einhüllt, einhüllt in eine Energie des Stillstandes und/oder Rückschrittes.

Das sind dann die Tage an denen man nicht versteht, warum sich dieses oder jenes im Leben immer wieder wiederholt, vielleicht nicht mehr so intensiv, vielleicht in anderen Bereich in seinem Leben….doch es ist IMMER DIE SELBE GRUNDENERGIE, die in Abhängigkeit hält! Diese Energie nährt sich von inne liegenden niederen Energien im Menschen PASSIV und/oder AKTIV hinterlegt und/oder gelebt.

Diese Aussage hat Erklärungsbedarf, doch darauf möchte ich jetzt auch nicht weiter eingehen.

Oft habe ich beobachtet, dass kurz vor dem Ziel aufgegeben wird, doch die meisten wissen nicht, dass sie schon so kurz davor standen….

Was ist das Ziel? Gibt es ein Ziel…

Ich für mich wünsche mir einfach nur noch FRIEDEN…Frieden in mir. Ich habe einen Weg finden dürfen, der dort hinführt. Doch ich sage auch gleich dazu: LEBEN wird immer LEBEN bleiben. Mit Höhen und Tiefen, egal wie sehr wir in uns RUHEN.

Gut das war eine kurze Einleitung, hier heute möchte ich einfach ein paar Worte aus meinem Innersten niederschreiben, die mich im ******JETZT****** beschäftigen.

Ich habe gestern Abend den Film „Die Ungehorsame“ in Sat 1 gesehen. JEDE 4. Frau in Deutschland erlebt das…und wer weiß wie hoch die Dunkelziffer wohl ist.

Dieses Geschehen ging mir so nahe. Nun weiß man, dass es das überall auf der Welt gibt. Mord, Todschlag, Missbräuche aller Art, an Kindern, Frauen, Männer, Machtmissbräuche, Gewalt, Lug und Trug wo man hinschaut. Und dann sind da wir, die sich bewusst werdenden Menschen, die sich zum Teil jedoch auch wiederum in eine Scheinwelt flüchten, in Wochenend-Seminaren oder ein paar Meditationsstunden, um sich die Welt schön zu „schwingen“.
Auch hier möchte ich nun nicht zu tief einsteigen mit dem wie ich es sehe, denn ich selber bezeichne mich als „Hardcore Esoterikerin“ und lebe was ich von mir gebe, was ich schreibe und lehre. in meinem Leben, mit Familie und allem Drum und Dran. Das war ein heftiger Weg und gleichzeigt hat mich die Liebe zu allem was ich wahrnehmen darf, den Engeln und Geistwesen….immer geleitet, mich wieder auferstehen lassen…mich weitergehen lassen usw. usw.

Man liest vom Auferstehen der Göttin, von wundervoll geschmückten Texten, den Priesterinnen, Heilerinnen, Magierinnen – auch so wie ich es oft schreibe – und dann ist da die REALITÄT, die diese wundervollen Worte aus den Angeln reißt. Natürlich gibt es mittlerer Weile viele spirituelle Menschen, die diese Worte für manch einen zur Realität werden lassen können. Doch es gibt auch genauso viele Blender und selbsternannte Gurus, die wiederum nur den Grauschleier der Abhängigkeit nähren, um sich selbst gerecht zu werden. Wo auch immer dort dann der Anker gesetzt ist.

Wir wissen von Opfer- und Täterrollen, von den Wirkungsweisen dieser Energien, JA. Und wir alle wissen der Weg da raus zu kommen ist nur möglich, wenn die Frau/der Mann dazu bereit ist – die Opferrolle zu verlassen. Es gibt zig tausend energ. heilerische Möglichkeiten, das zu „heilen“ und in sich zu verändern.

Doch leider werden wir vom Großteil der Menschen nur belächelt oder gar verspottet mit unseren Ansichten…, weil es dann doch so viele Spinner gibt, die mit Glaskugeln in einschlägigen Fernsehsendungen sitzen und irgendeinen selbsternannten Stuss erzählen. Oder dann die Energetiker, die an Selbstüberschätzung leiden, mit wenig Erfahrung und ein paar übersinnlichen Wahrnehmungen nun meinen die Welt retten zu müssen und aber oft fanatisch nur eine einzige – und zwar ihre Meinung gelten lassen….usw. Oh Mein Gott, was ich da alles schon erlebt habe und für mich wahrnehme. Aber das ist meine ganz eigenen Meinung und Wahrnehmung. Auch weiß ich das ich bewerte, in dem wie ich mich ausdrücke. Doch ich gehe ganz bewusst diesen Weg…

***************

Ja und dann sind da wir HIER in diesem Bereich mit den Frauenheilkreisen. Die Magie der Weiblichkeit…JA. Wie viele Frauen können und erlauben sich das zu leben? Haben noch den Glauben daran?

Ich sehe in unserer Arbeit einen Tropfen auf den heißen Stein, doch mehr und mehr Tropfen können einen heißen Stein in dem Glutbeet der Hölle der Selbsterfahrungen löschen. Und das ist ein wunderbares Ziel. Ein Ziel wohin auch immer der Weg dann weiterführt!
Vielleicht dürfen wir ja mit unserem TUN HIER….Frauen ermutigen zu uns zu kommen. Frauen die genau irgendwas in dieser Art erfahren oder erfahren haben und sich einfach nur mal angenommen und liebevoll aufgenommen fühlen möchten. Sich wieder traun einen Schritt für sich selbst zu gehen, einen ersten Schritt in Richtung Glauben und Vertrauen.
Einen Schritt in das Gefühl, gesehen und geliebt zu sein.
Ich selber wurde mehrmals missbraucht in meiner Kindheit und Jugend und habe schon vielen Frauen wieder ein „normales“ Leben bescheren können, in dem ich sie aus der TIEFE ihres Elends „rausgeholt“ habe. Durch meine Gabe die ich in mir trage darf…durch die Unterstützung der geistigen Welt. Rein rechtlich dürfte ich das nicht tun, doch ich bin da so hineingeschlittert.
Ich wollte NIE Heilerin oder gar SPIRITUELL werden.
Anfänglich in den ersten Jahren nach meiner Bewusstseinsöffnung hatte ich riesen Respekt davor was alles geschehen könnte, wenn dieses oder jenes passiert. Was mit der Person geschieht, wenn ich es nicht schaffe usw. Manche nennen mich auch heute noch unverantwortlich…aber so ist es. Es gibt immer zwei Seiten, und die Dualität ist. Ich weiß um meine Verantwortung und folge eben einfach der Stimme…die mich geleitet. IM VERTRAUEN für den Weg!

****MEIN WUNSCH****

Geben wir die Bereitschaft nach „oben“ ab, das allen Frauen die zu uns finden sollen der Weg gezeigt wird…, denn aus eigener Erinnerung kann ich sagen:“ Irgendwann kommt der Zeitpunkt und man verliert den Glauben an Gott und die Engel, an das Übersinnliche und ganz irdisch den Glauben an die Menschen – an das Gute im Menschen. Denn man kann einfach nicht verstehen, wenn es denn den „lieben Gott“ geben sollte…warum er das geschehen lässt/ließ – was geschehen ist.
Und für mein Gefühl ist dies in vielen Menschen, die Schlimmes erlebt haben, tief verankert. Ein Gefühl des „sich im Stich gelassen fühlen“ von Gott und der Welt.

Auch wenn der Spruch abgedroschen ist: „ NUR DU KANNST ES ÄNDERN“, ja doch so ist es. Versuche es, bäume Dich nochmal auf, tief in Deinem Innersten ist ein Geschenk, das nur für Dich ist. Doch Du „musst“ den Mut haben es zu suchen….und wieder VERTRAUEN fassen. INS LEBEN, IN DICH, IN GOTT…und wenn es für Dich nicht Gott ist, dann ins Universum, in eine Allmacht, Allah, Buddah, zu den Engeln oder wie auch immer Du es für Dich nennen kannst. VERTRAUEN…einfach wieder VERTRAUEN.

Wir alle hier sind keine Ärztinnen & Therapeutinnen, wir dürfen keine Diagnosen stellen und in dem Sinn nicht behandeln usw., doch wir sind FRAUEN, die füreinander da sind! Frauen die ihrer inneren Stimme folgen, Frauen die einen RUF in sich fühlen.
Wenn FRAUEN für FRAUEN tun, geschehen Wunder der Heilung und Veränderung.

Das ist nicht nachvollziehbar, wenn man es noch nicht erlebt hat….

DOCH ES IST & ES IST MÖGLICH!

Wir erleben es mehr und mehr – JEDE EINZELNE auf ihrem Weg und in ihrem TUN im Dienst für das LICHT!

Frauenheilkreise auf der Lilie: http://www.weisselilien.de/frauen-heilkreise/

 

 

  • Frauenheilkreise Du Liebe…nicht vor mir verneigen, ich bin eine ganz normale Frau, die einfach ihren Weg geht. Ich neige mein Haupt in Demut für die geistige Führung die für jeden von uns – DA IST.

 

 

 

  • Corinna Blochwitz Deine Worte sind sehr weise! Auch ich gehöre zu den Frauen die als Kind und später als Frau Gewalt erfahren hat. Aber ich weiß, Heilung ist möglich! Ich habe meine Heilung auf Schamanischen Weg gefunden und Erfahren. Es wird jeden Tag besser. Manchmal gibt es Rückschläge, aber sie werden weniger und nicht mehr soo heftig! Ich drücke euch alle mal auf diesem Weg!

 

 

  • Daniella Wohlfeil Ich unterstreiche jedes Deiner Worte. Und auch ich fühle es wie Du ~ ich möchte da sein, für Frauen in solchen Situationen, die oftmals völlig verzweifelt und verwirrt nicht mehr wahrnehmen können was richtig oder falsch ist…da glimmt nur noch ein Restfunke, eine Ahnung von: da war doch noch etwas anderes…also ja, aus tiefstem Herzen ja. Lasst uns in’s Feld geben, dass wir hier sind…

 

 

 

 

  • Carmen Kraut Gewalt ist nicht nur auf körperlicher Ebene präsent…sondern leider auch oft auf psychischer. Da ist weder das ein noch das andere weniger “schlimm”…das psychische braucht nur mehr Zeit bis man es dann auch auf körperlicher Ebene “sieht”. Den Schlag ins Gesicht mit Kieferbruch hat man gleich. Ich habe beides erfahren und ich empfinde beides gleich schlimm….weil man nicht immer die Möglichkeit hat sofort zu handeln um sich zu befreien.
    Der Weg aus der Gewalt ist ein langer….weniger einfach und benötigt sehr viel Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Mut. Ebenso ernsthafte Unterstützung….in Wort und Tat.

    Raus aus der Hölle ist so oder so nur machbar, wenn man sich selber bzw. seine Muster und Ängste ansieht, sich ihnen stellt und diese annimmt und verändert.
    Heilen kann das nur mit Zeit und vielen vielen positiven Erlebnissen. Ob es jemals ganz verheilt ist, kann ich nicht sagen, denn ich stecke noch im Prozess drin.

 

  • 1 Antwort

 

 

  • 1 Antwort

 

  • Claudia Graf ja genau so ist es du hast den nagel auf den kopf getroffen auch ich habe vieles erlebt ist das nicht so wenn man ständig auf der suche ist wird man benebelt klar in der gruppe wie auch immer wenn ein seminar abläuft ist alles schön und recht es fühlt sich gut an man schwingt mit dann geht verlässt man die gruppe nimmt die eindrücke mit und was ist dann der zauber vergeht und man such weiter obwohl alles in einem selber schlummmmmmmernd und mit der liebe ja wer liebt den wirklich aufrichtig spielt da nicht das ego ständig mit darum du hast es richtig auf den punkt gebracht du kannst es ändern niemand anderer

 

 

  • Gerti Lupert Habe nach 5 Lebensjahrzehnten, indenen ich allen Formen der Gewalt – sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich – erlebt habe endlich erkannt, dass ich “in der falschen Richtung” gesucht habe. Ich habe meine Erfüllung immer im Ausßen gesucht. Jetzt nach vielen Enttäuschungen habe ich endlich erkannt, dass ich mein Sehnen nach Innen richten muss. Fühle mich durch dieses Schreiben bestätigt!

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.