Hypnosefeedback

Von: “Silke Winkler” <**************>

Datum: 30. März 2015 09:03:23 MESZ

An: “Robert Salopek” <info@robert-salopek.de>

Betreff: DANKE! DANKE! DANKE!

 

Lieber Robert,

 

da muss ich mich jetzt noch im Nachhinein entschuldigen, dass ich vor dem Haus gewartet habe, ich habe das so verstanden, dass ich Draußen warten soll. War mir furchtbar peinlich dann.

 

Nun aber zum Kern, zum Wesentlichen:

Ich weiß gar nicht wie ich Dir danken soll. Bin fast sprachlos, zum Glück kann ich schreiben. Ich bin so glücklich und so dankbar, dass ich die ganze Welt umarmen könnte, das kannst Du Dir nicht vorstellen. Danke für Deine Worte.

 

Ich spüre endlich wieder Kraft und Energie in mir, ich kann in der Nacht wieder durchschlafen und bin tagsüber viel aktiver. Mein rechter Fuß ist wieder schmerzfrei trotz voller Belastung (Sa, So => jeweils 2 Stunden walken/spazieren).

 

Vieles ist mir klar geworden, auch das was ich mir schöngeredet habe.

Mein eigenes Frausein habe ich in den Schatten gestellt, weil ich viele Jahre damit beschäftigt war im Kampf zu verharren. Soldatenähnliches outfit war die Folge. Das war nicht immer so, viel früher war ich stets elegant und fraulich gekleidet, da kamen aber zu viele Angriffe, mir wurden viele Geschichten angedichtet, ich wurde nur auf das Äußere reduziert. Sozialer Rückzug und berufliche Weiterbildungen waren die Folge. Jetzt habe ich nun endlich wieder Lust bekommen, mich als Frau zu zeigen. Ich fühle mich ja sehr wohl in meinem Körper und bin jeden Tag dafür dankbar.

 

Robert, ich habe die Vergangenheit hinter mir gelassen und bin bereit für Neues, mein Tunnelblick hat sich geweitet. Ich gehe so herrlich gelassen in den Tag, bin offen für Neues und will langsam aber sicher von den bekannten Pfaden abweichen. Und ich muss auch nicht allen scheinbaren Erfolgen hinterherhecheln.

 

Robert, ich bin seit den zwei Hypnosebehandlungen ein neuer Mensch geworden. Dein Dienst ist ein wundervolles Geschenk an die Menschheit, weil Du vieles einfließen lässt. Tausend Mal Danke ist noch viel zu wenig.

 

Robert, ich darf Dir und der Christine – euch beiden – erhebende Ereignisse, selbst eure kühnsten Vorstellungen und Visionen um das millionenfache übersteigende Erfolge wünschen. Unendliches unerschöpfliches Glück, Magie und Wunder sollen eure ständigen Begleiter auf Schritt und Tritt sein, ihr sollt die ganz, ganz große Lok zum Fahren bringen auf diesem Planeten. Ja, so soll es sein!

 

In tiefster, ehrlicher und aufrichtigster Dankbarkeit!

Silke

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.