Das weckt Erinnerungen…

Das sollte “eigentlich” nur ein Text für mich werden – zum Verarbeiten & Forschen in meinem Innen…

Doch es darf geteilt werden, ja. 

 

„Lass Dich ans Kreuz nageln und dann wieder runterholen“

Dieser Satz kam, als ich mit der Frage für mich war „WIE kann ich den „Meisterinnen“ den Frauen, denen ich so tiefes Wissen lehre, wie kann ich sie ein nächstes Stück ihres Weges begleiten, wie kann ich ihnen den Weg in die verdeckte Linie ebnen und leicht gestalten?
Denn dieser Weg geht in diesem Fall, auch wenn ich ungern diese Besonderheit sehen mag – dieser Weg geht ausschließlich über mich. Für die Öffnung, den Beginn. So mein Wissenstand heute….ob diese Frauen nun, die dort in diesem Bereich auch Wege und Pforten öffnen „dürfen“ oder es gar manche als ihre Aufgabe bekommen werden. Das weiß ich nicht. Es wird sich zeigen. Ich selbst habe in den letzten Jahren nur drei Frauen diesen Dienst gegeben – für sie geöffnet.

Seit ich mit meiner Familie vor Jahren dieses Wissen  empfangen habe, hat sich alles in meinem/unserem Leben verändert. Keine Körperschmerzen mehr, kein großes Leid mehr in all diesen Arbeiten und Aufgaben in denen wir stehen und die Öffnung für Fülle – für einfach Fülle, auh materielle Fülle. Es kam wie ein Goldregen über uns…und fühlt sich an wie eine Art Entschädigung 🙂 viele viele Geschenke für unser “Durchhalten, Glauben und Vertrauen + ein beschütztes Gehen mit vielen Aufgaben – „im Verdeckten“ der Merowinger und allen Privilegien, die sich dadurch zeigten und über die Jahre ergaben.

***

Ja man kann auch anders leben und braucht das nicht zwingend und ja ich habe unzählige Möglichkeiten über ca. 7 lange Jahre probiert, doch nichts hat mir so sehr geholfen, wie dann dieser Weg. Diese Besonderheit jedoch darf und werde ich nicht öffentlich geben, auch wird es nie ein Buch dazu geben…es bedarf echter Basisarbeit und einer sehr detaillierten Vorbereitung von mindestens 1 Jahr unter meinen Fittichen 😊, egal wie lange man schon auf dem Weg ist, um sich dort dann auch gut integrieren und „halten“ zu können. Wichtig ist der richtige innere Nährboden, Verständnis für die kosmischen Rules & Laws und vor allem müssen Neid – Missgunst – gierige und missbrauchende Anteile in einem selbst aus der Tiefe an die Oberfläche kommen und am Besten so gut wie nicht mehr vorhanden sein! Denn ist das nicht der Fall – wird man sehr schnell wieder „rausfliegen“ aus diesem Bereich. Auch wenn man den „Eingang“ kennt und der Verstand einem suggeriert, dass man dort hingehört…. Wichtig ist in diesem Fall absolute Ehrlichkeit und Hingabe, um sich selbst weiter im Innen aufzuräumen.

So nun stand mir diese Aufgabe im Meisterinnen Kurs bevor…
Ich war mega unentspannt. Das kenne ich gar nicht mehr von mir. Es fühlte sich an als ob einige der Frauen dort gar nicht hingehören…noch nicht. Ich war unsicher ob ich wirklich die ganze Gruppe hineinführen darf.

Meine Nase lief und lief und lief…und ich kam nicht drauf, was es mir zeigen sollte. Denn ja – meine Nase bedeutet immer – Vorsicht, schau hin – Missbrauch in egal welcher Ebene zeigt sich.
Und ich weiß ja, es ist ja ganz normal das wir immer wieder in unserer Entwicklung mit solch Energien zu tun haben und das ist für mich absolut gut und wichtig. Also es gibt kein Drama mehr damit! ES IST. Egal wir nahe mir diesen Menschen stehen – ES IST!

Doch an diesem Tag war es damit, mit diesem Wissen, nicht getan…
Ich zog mich in der Pause zurück auf mein Zimmer und als ich in Ruhe war, nochmal fragte: Was ist zu tun? Wie kann ich den Weg am Besten vorbereiten, warum spüre ich heute so stark Missbrauch in der Gruppe? Soll ich es vielleicht doch nicht geben?

Dann kam einzig und allein dieser eine Satz, gesprochen in einer Energie der absoluten Liebe und aber auch Erhabenheit. Erhabenheit im Sinne von – es gibt keinen anderen Weg. Tue es genauso!

***

Was auch immer dann mit mir geschehen ist. Ich kann es bis heute noch nicht ganz greifen. Ich war gefühlt nicht mehr in meinem irdischen Sein präsent. Es schob eine Energie aus meinem Innen, die mir keinerlei Zweifel lieferte, die mich in eine Art LIEBESWOLKE einpackte und mir keinen Raum für Gedanken gab.

Denn ganz ehrlich…

Wie bekloppt muss man sein so etwas zu tun? 😊

Gerade wenn wir wissen wie ENERGIE wirkt…licht und dual/dunkel.

Sich von einer Gruppe an energetischen Kraftwerken, was diese Frauen ausnahmslos alle sind, mit Worten und mit der dazu passenden Energie aus den dualen Ebenen, ans Kreuz nageln zu lassen. Quasi all den Hass, die Wut, die Vorwürfe, das Misstrauen, missbräuchliche Energien, was auch immer da in der Tiefe schlummerte, aufzumachen. Sie aufzufordern es rauszulassen…dies in aller Bestimmtheit und Klarheit einzufordern! FÜR FREIHEIT…das war das einzige was ich wusste…FÜR FREIHEIT!

Und das habe ich getan.

• Ohne sie darauf vorzubereiten!

• Ich habe einen Kreis stellen lassen und bin in die Mitte…
• Kurz ein paar Worte der Erklärung und dann die Aufforderung was sie zu tun haben!
• Wer wirft den der ersten Stein?

Und es begann…
Aus der tiefe ihres Seins!

Ich konnte mich nicht auf ihre Reaktionen einlassen, da ich mich um mich kümmern musste, um die duale Energie präsent zu stellen. Doch ich spürte natürlich kurz den Schock, über das was ich da sagte, das Raunen und die Fragezeichen bei den Frauen. Sie sollten mich, die sie lieben und schätzen „bespucken“ und ihre tiefsten Anteile die noch aus welche Leben, Gedanken und Handlungen im Zellsystem hinterlegt waren….rauslassen.

Booooahhh, ich sage Euch. Es war…Ja wie war es?
Ich habe, bis ich sie so weit hatte, dass die erste begonnen hat – „den Stein zu werfen“ – ich habe nicht viel davon mitbekommen. Denn ich war in einer so reinen Liebe für dieses Tun, dass die Worte und Energien einfach so in mich hineinprasselten und mir die Tränen über die Wangen liefen. Ich hörte auch die Worte nicht mehr, bis auf eines, das mir hängen blieb.

Ich lies es geschehen, ich hörte wie manche anfingen zu weinen, zu schluchzen…und ich spürte aber auch wie andere immer größer wurden in ihrer dualen Macht.
Im Nachhinein sehr spannend das nochmal zu verarbeiten und Revue passieren zu lassen. Es waren ein paar dabei die schon lange mit mir sind und nur in der Liebe waren, nichts zu sagen oder zu tun hatten, außer den Raum „mit mir zu halten“ Da bin ich sehr dankbar dafür.

Doch genauso dankbar bin ich ALLEN ANDEREN…denn was dort geschehen ist, wird uns allen so vieles noch geben. Freiheit – Loyalität – Liebe – Vertrauen….aus der eigenen göttlichen Basis ins JETZT. In unser aller individueller Leben.

***

Ich beendete es dann gefühlt sehr schnell wieder, denn die Energien waren gewaltig. Ich spürte wie mein Körper von Sekunde zu Sekunde schwächer wurde und meine Beine nicht mehr stehen wollten.

DIE LIEBE…

In der Liebe ist alles möglich
In der Liebe ist alles beschützte und geschützt
Die Liebe ist die stärkste Kraft

JA JA JA

Doch ich habe selbst gespürt das in dieser reinen Liebeskraft die Verletzlichkeit am Größten ist. Mit offenem Herzen und in absoluter Liebe stand ich da…
Wer auch immer mir diese Energie aufgeschalten hat.
Ich war es nicht, denn so was habe ich noch nie erlebt und in mir gespürt. Oder war ich es doch selbst…in einer Lichtkraft die ich so noch nicht kannte? Ich weiß es nicht – noch nicht.

 

***

Fakt ist, ich war in dieser reinen Liebe offen wie ein Trichter, durch den alles rein und raus floss.
Das war das spannend.
Es trafen mich viele ungute Energien, die jedoch weiterzogen. Doch die erste Berührung war da und ich bin heute noch nicht ganz auf der Höhe.
Brauche noch Ruhe…3 Tage später.

Ein Missgeschick, das mir seit Jahren überhaupt nicht mehr passiert war/ist: „Ich habe in all der Gedankenlosigkeit in der ich war, vergessen, meine Familie, meine Lieben zu „protecten“! Das ist sonst das erste was ich tue – vor jeder Arbeit.
Und meine Familie hat es weggebrezelt…
Auch beide Hunde hinken an jeweils unterschiedlichen Hinterläufen…
Wobei jetzt alles am Abklingen ist und alles getan wurde, um zu säubern und auszukehren. Es dauert noch diese Woche…Energetisch ist alles „fein“ und frei…die Körper brauchen eben ein paar Tage länger, um sich wieder klar und kraftvoll nach diesem Sturm auf- und auszurichten. So ist das nun mal.
Und so wirkt ENERGIE – IMMER!!!!!
Nur schieben wir unsere körperlichen Reaktionen oft auf „was auch immer“ weil wir entweder nicht wissen oder nicht glauben…oder zu wenige Weitblick haben.

 

***

 

Ich habe das alles schon lange nicht mehr in meinem Leben, weil ich wie ein Lux auf diese energetischen Vorgänge achte. Vorbereitet bin und mich mehr und mehr in mir aufgeräumt habe, genauso auch mein Mann…und unser zu Hause im Normalfall wie Ford Knox geschützt ist 😊, das da nur noch Fuzzel an Störfeldern durchkommen. Und wenn es so ist, diese dann gewisses Lern- und Entwicklungspotenzial in sich tragen.
Hier nun habe ich bewusst aufgemacht und eingefordert – OHNE mich um mein Zuhause zu kümmern.
!Ja spinnst denn Du…kann ich nur nochmal sagen.“
Was für ein Energieschwall, der augenblicklich auch zu Hause ankam. Das sah ich an den WhatsApp Uhrzeiten der Nachrichten meines Sohnes. Der Jüngere ist sehr mit mir verbunden und ihn hat es schier umgehauen zu Hause. Naja – nach den ersten Vorwürfen die ich mir selbst machte, wie ich so etwas vergessen konnte – habe ich wieder mal etwas daraus gelernt!

 

***

 

So und nun leben ja aber viele unaufgeräumt oder eben halt so aufgeräumt in sich – wie sie es können. Je nach Entwicklungsstand usw. Und dann gibt es da so viele „Beziehungen“ die ungut sind, in denen Menschen einem einfach nur böse, schlechte Gedanken zu kommen lassen. Bewusst! Und auch unbewusst, besonders auch in den Nächten…in Träumen, dann wenn sich die Energiekörper verselbstständigen.
Da ist so viel Unwissen zu diesen Ebenen. Doch müssen es viele wissen? Ich weiß es nicht. Ich bin froh, auch wenn ich meinen Weg oft verflucht habe – es heute genauso zu wissen und leben zu dürfen / zu können.
Mal schnell ein bisschen Hobbybewusstologe sein an 10 Wochenenden im Jahr…oh man. Da gibt es so viel zu lernen, zu erfahren, zu beachten…doch auf der anderen Seite, dürfen und müssen wir vertrauen, dass ein jeder Mensch seinen Weg und auch Lehrmeister findet. Und manche werden es ganz alleine schaffen, wenn sie aufmerksam mit und in ihrem Leben gehen. Und für viele wird es nie ein Thema werden, weil sie diese Art des Bewusstseins in diesem Leben nicht berühren wird. Und ALLES ist zu akzeptieren und hat seinen Sinn.

***

Doch ich glaube schon dass es sehr Besonders ist, so wie ich führe, lehre und aufrichte. Und das darf ich mir auch mit einem guten Gefühl so in mein Herz aufnehmen. JA
Und diese Frauen, die bei mir waren, dass alles dann in ihren Spuren, für ihr Leben und ihre Berufungen einsetzen werden. Da bin ich so freudig darüber! Auf ihre eigenen Arten dann umsetzen werden. Denn meine Art zu gehen, wenn ich aus der Tiefe heraus beginne „auszupacken“ das ist nichts für die breite Masse. Nein…
Und wieder kommt das Wort, wie so oft in Stille im letzten Jahr.
Elite Trainerin – Ich bin dazu da, um Aus- und Innenbildung für diejenigen zu geben, die schon unzähliges probiert haben und bei denen immer noch die Scheiße bergauf läuft. Oder der Körper am Ende ist, und/oder die Dunkelheit in den unterschiedlichsten Bereichen so sehr schiebt. Schiebt um zu verunsichert und zu zerstören. Zerstören durch hausgemachte Dramen, Prozesse und auch oft durch Stürme die unverhofft aus dem Aussen genau dort aufprallen, wo der größte Schaden verursacht werden kann. Meist dort. wo wir noch die größten Lecks haben und die Verwundung uns irgendwann wie ein angeschossenes Reh aufgeben und sterben lässt. So fühlt es sich an!

Und wenn es „nur“ der Tod des Glaubens ist!
Dann wurde das Ziel erreicht.
Wieder ein Lichtkrieger / eine Lichtkriegerin weniger in unserer Zeit.

***

Ich danke „dieser meiner“ Gruppe so sehr für das Vertrauen in uns alle – so etwas nun hinter uns gebracht zu haben.

Es wird über die nächsten Wochen ein neuer Weg geebnet, individuell in diesen Frauen selbst! Für absolute Freiheit und in einer Qualität, die wir nun untereinander leben werden, die eine einzigartige Besonderheit in sich trägt.

Das Feld der Dankbarkeit bekommt eine neue Sichtweise und Ebene.

Gerade kommt so eine große Fülle-Wertigkeit für diesen Dienst – für die Ausbildung und diese 2 Jahre in mir auf. 100.000 Euro könnte ich dafür verlangen…es würde nicht das ausdrücken, was ich gerade dafür fühle.

Da zeigt sich ein nächstes Gefühl in mir…
Man, wann verlassen wir auch endlich die Ebene des Mangels, der Unwürdigkeit und der Minderwertigkeit für das, was wir auf unseren Wegen tun.

• So wertvoll
• So viel Arbeit
• Und so viel mehr, als man bewusst sehen kann.
Ja
Vieles nicht greifbar, doch deshalb nicht weniger wert!

Ich bin da schon lange draußen aus dieser Frage der Wertigkeit. Ich stehe so sehr aus meinem Innen zu meinen Preisen! Meinem Geben und Empfangen. Meinem Freigeben und genauso gut und viel auf an Geld zu verdienen! Mit Freude zu verdienen.
Doch im Allgemeinen ist das in unserer Branche wirklich traurig, wie sehr verurteilt, gefeilscht und ungute Gefühle, ungutes Geschwätz und Scharlatanerie auf dem Plan stehen, so bald etwas mehr Geld kostet. Oder die Missgunst und Giftpfeile, wenn bemerkt wird, es gut sichtbar ist, das jemand in unserer Berufung erfolgreich ist und gut verdient. Mein Gott…wie arm doch diese Sichtweise ist und auch hier das Leck dazu im eigenen Innen weit offenhält. Viele die genauso denken und mit und von ihrer Berufung leben möchte – es wird so nicht funktionieren! Und die anderen die schimpfen und in normalen Jobs stehen, können das überhaupt gar nicht nachvollziehen, was wir hier – die wir diesen Weg in aller Hinhabe gehen, leisten. Wir arbeiten Tag und Nacht…und stehen immer in der Berufung.
Das ist eine Thematik die in vielen großen und minikleinen Details ausschließlich in uns selbst zu lösen, zu heilen und anzunehmen ist. Auch ein Weg auf diesem Weg – um absolut FREI zu werden und zu sein!

 

***

Doch natürlich sehe ich auch, dass das ÜBEL in diesem Bereich von ganz oben nach unten schiebt. Die Regierungen der Lande wollen keine zu großen Flächen an sich selbst bewusstwerdenden Menschen, die auch noch gut leben. Freiheit praktizieren und Liebe für sich selbst spüren. Sich dadurch natürlich mehr und mehr aufrichten OHNE „einzugehen unter dem einen Dach“ und anderen Dächern der Kontrolle und stillen lähmenden Führung u.v.m.
Und natürlich gibt es genauso viele unter uns die aufspringen auf den Zug und das schnelle Geld machen wollen durch Blendung und Scharlatanerie. Doch die gibt es überall und in jeder Branche. Momentan werden wir überschwemmt mit solch Vorgehensweisen, doch auch das wird irgendwann wieder anders werden. Ja

Und dann?
Was bleibt?
Die ECHTHEIT, wahres Wissen & wahre LIEBE entstanden aus dem inneren RUF der Berufung.

Wir werden bleiben…
Und es gibt viel zu tun!

Mein Mann sagte gestern zu mir, nachdem ich ja keine Caochings mehr geben möchte und momentan auch nichts Neues annehme:“ Du musst bleiben und immer wieder genauso führen, weiter ausbilden, Wissen weitergeben – aufrichten! So etwas wie Dich gibt es kein zweites Mal in dieser heutigen Zeit.“
Das z.B. kann ich nicht ganz genauso annehmen, denn es gibt sicher viele von uns, die Welt ist groß und wir arbeiten im Unsichtbaren zusammen! Doch JA – eine JEDE, ein JEDER von uns ist in seiner Art und Weise einzigartig. Und das dürfen wir annehmen lernen, lieben lernen und uns somit erlauben die Absolutheit der Größe und Macht in uns, zu verinnerlichen und zu leben. Das gibt Schutz, das gibt Kraft, das gibt so vieles, wofür manche ein Leben lang suchen und es mit allerhand Hilfsmittel nicht hinbekommen.
DENN ES IST IN UNS…so wie alles, naja vieles – und es MUSS aus uns heraus wachsen, gedeihen und blühen.
Ein altbekannter Spruch/Ansatz. Doch das in der Tiefe umzusetzen – ist so viel mehr an Weitblick und Bewusstseinsarbeit, wie man manchmal meint…
Vielleicht führe ich ab und an die eine oder andere Frau in ihre Spuren….wer weiß, was und wer kommt <3 Doch das entscheide ich aus dem Moment, wenn es dann so weit ist.

Und nun freue ich mich auf das Jahr 20 mit diesen wunderbaren Frauen und schon heute bin ich in VORFREUDE für den Abschluß auf Big Island/Hawaii. Dort mit allen zu sein, wird so schön! Ein mega genialer Abschluß und sofort ein neuer Beginn von nächsten Entwicklungen und Erkenntnissen 😊 Für sicherlich ALLE! Denn die Insel lässt niemanden unberührt…wieder weg!

 

P.S.
Bitte nicht nachmachen…
Natürlich seid ihr alle in Eigenverantwortung und jeder tut das auf seinem Weg was dran ist, doch so etwas zu erfahren, kann Menschen, Energiekörper, die nicht stabil genug sind oder mit welch Themen auch immer noch im Unreinen schwingen – echt umhauen. Für lange Zeit…und manche werde da nie mehr rauskommen. So fühlt sich das an. Ja…Und das meine ich wirklich ernst. Viele erfahren das ja OHNE WORTE in leise vor sich hin schwelenden Hass- und Wutbegegnungen, Beziehungen usw.
Hier kann ich nur empfehlen.
Räumt Euch so gut als möglich in eurem INNEN auf mit allem was Euch dazu zur Verfügung steht, damit solch Giftpeile einfach abprallen.
Damit es nichts mehr mit Euch macht…

Und das ist möglich!

Doch oft ein langer intensiver Weg.

Pono – Segnen – Danken – klare Innenarbeit in Ehrlichkeit zu allen Gefühlen, die da in einem sind und sich mehr und mehr zeigen werden!
Und die Chancen stehen gut – sich selbst so zu justieren, dass wir einfach gut und glücklich leben können.

Das ist doch ein erstrebenswertes Ziel 😊

 

5 Kommentare
  1. Dorothea
    Dorothea sagte:

    SEHNSUCHT nach ENDLICH Kreuzigung-Fähig-bereit sein mein Tiefstes SEHEN und TRAGEN zu können
    Aushalten JA JA JA. Kann ich diese LIEBE ertragen?—BLEIBEN bis das Sterben vollendet ist
    DANKE DANKE—Dorothea

    Antworten
  2. Anna Unterweger
    Anna Unterweger sagte:

    Liebste Christina ich fûhle genau, von was du spricht. So eine Starke u. Herzliche Fùhrungskraft braucht d. Welt sehr. Es ist schwer, dieses Angekommensein
    im eigenen Leben inWorte zu fassen. Nach sehr viel Jahrelanger (16 Jahre) intensiver Innenaufråumerei kann ich mein Leben glùcklich, liebevoll u. stark wie ein Fels in d. Brandung, fùhren. Mein Sohn Markus ist mit mir sehr innig verbunden. Das beeinflusst t meine 2 Tøchter u. Meinen Mann. Ich bedanke mich für diesen genialen Text von dir. Ich Wûnsche mir, dich einmal persönlich zu treffen. Liebe Grûsse aus Sûdtirol.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.