Fantasy?

Fantasy, Wahrheit oder nur eine Geschichte von vielen?

Heute möchte ich Euch einen Einblick geben wie ich lebe, wie ich wahrnehme und wie auch ich immer wieder zweifle, obwohl ich weiß das auch mein Restzweifel unbedingt in Frieden und Glauben geführt werden darf. So eine „Ansage“ aus der geistigen Welt bezgl. immer wieder aufkommender Zweifel über meine, für mich abgespacten Wahrnehmungen.

Einer unserer Kater ist seit Monaten nicht gut drauf, wurde immer dünner und der Tierarzt hat nicht wirklich die Ursache gefunden. Bis dann mitte Dezember doch die Diagnose kam. Ich weiß nicht mehr wie es heißt – es äußert sich wie Aids bei Tieren, ist für den Menschen nicht ansteckend und unheilbar. Der Kater war um Weihnachten rum richtig richtig abgemagert und hatte kaum noch Lebensenergie. Robert bekam immer wieder – es gibt noch eine Chance für ihn.
Ich bekam nichts…kein ja und auch kein nein.
Wie ging es weiter?
Am 2. Weihnachtsfeiertag führte ich ein Gespräch mit einem meiner Geistführer, er heißt Leandro und ist ein Elf. Die Essenz daraus war:“ Schaue nicht zu uns auf – tue es uns gleich!“ Es ging um vieler Art Themen und auch Fragen die ich hatte. Ich nahm mir die Essenz raus, wie bei viele weiteren Aussagen, die ich immer wieder über die Jahre bekommen habe und so wie es kam, war es auch schon wieder vergessen. Ich lies es los…

Dann ein paar Tage später sah Robert als er in der Früh aufstand ein schwarzes Seil das sich einen Weg durch unser Haus gebahnt hatte und direkt von einem Kinderzimmer in die Erde führte.
Das schob er mir so hin, als er gerade auf dem Weg auf die Toilette war:-) Für uns sind das keine außergewöhnlichen Gespräche oder Dinge über die wir dann meditieren. Es ist einfach und genauso gehen auch unsere Kinder damit um. Ich drückte auf die Kaffeemaschine und fragte in meinem Innen:“ Was ist das“? Ist es wichtig es sich anzuschauen? Generell ist etwas Schwarzes für mich neutral, jedoch ich schaue es mir gerne mit einem prüfenden Auge an.

Als ich mich an das Seil hinfühlte, (was ich nicht so wahrgenommen habe wie Robert) zeigte sich ein schwarzer Reißverschluss und ich sollte ihn öffnen. Das tat ich und es kam eine goldene Treppe zum Vorschein. Ich ging diese goldene Treppe nach unten und landete in einem Börsenzentrum. So wie man das aus dem Fernsehen kennt. Dort wo alle rumschreien und die Börsenkurse bekannt geben etc. Ich stand mitten drin, schaute mir das an und ging wieder.

Ich wusste nichts damit anzufangen und ließ es so stehen! Am Nachmittag erzählte ich es Robert und er zuckte nur mit den Schultern und sagte:“ Saint Germain (Roberts Geistführer) sagt:“ Das ist Deins, ich bin raus“! 🙂

Gut…
Danach ging ich spazieren und dachte nicht mehr an den Börsenraum, bis der Hinweis kam…“wandle das weltliche Bild in Deinem System einer Börse in eine Lebensbörse“? Ich verstand nicht gleich…

Als ich zu Hause war ging ich in Ruhe und abermals die goldene Treppe nach unten. Der Raum sah noch genauso aus, doch die Menschen waren verändert. Sie trugen Roben, Fracks und Samtbekleidung und hatten spitze Ohren. Waren es nun lauter Elfen? Ich weiß es nicht…das war nicht wichtig. Erzengel Gabriel war diesmal an meiner Seite und führte mich zu einem Lebensrad.
Dort standen Begriffe drauf wie: Berufung – Sexualität – Fülle – Leben – Tod – Erde….und noch vieles mehr, doch die anderen durfte ich noch nicht sehen – oder konnte sie noch nicht sehen. Solche Dinge hinterfrage ich nicht mehr…das was da ist – IST DA und alles andere kommt dann, wenn es für mich bereit ist. Oder eben ich bereit bin!

Ich schaute mir das an….und DANN kam ein Bild unseres kranken Katers!

Und eine Prozentzahl von 22% Leben!
Nun wurde mir bewusst das daß seine Lebensenergie ist und ich schaute Gabriel an…er nickte nur ich wusste ich darf etwas verändern! Es zeigte sich erneut eine Zahl von 59% und ich bat die Wesenheit die am Rad stand dies so für den Kater durchzuführen….
Dann durfte ich noch ein paar Dinge für mich sehen usw.
Ich tue so etwas ohne großes Brimbamborium oder ein Schwelgen in diesen Energien. ES IST…und als ich das getan hatte, war es Zeit zum Kochen. Auch durfte ich lernen keine Erwartung mehr zu haben, auch das ist in mir einfach nicht mehr da!

Seit diesem Tag war ich nicht mehr in diesem Raum und es viel mir aber auf wie unser Kater immer mehr zunahm und vorgestern sogar eine Runde auf dem Grundstück drehte.
Gestern waren wir dann mit ihm beim Tierarzt um ihm eine Vitaminaufbauspritze geben zu lassen. Schon am Telefon sagte die Tierarzthelferin, ob wir das wirklich noch tun wollen, es wird ihm nicht mehr helfen. Denn schon bei der Diagnose mitte Dezember war für den Arzt klar: Caruso hat noch ein paar Wochen zu leben…

Caruso hat 500 g zugenommen, was in diesem Stadium des Krankheitsverlaufes unmöglich erscheint und es geht ihm von Tag zu Tag besser. Robert hat ihn seit einer Woche jeden Tag auf dem Arm und lässt zusätzlich Heilenergie fließen….und die Veränderungen sind sichtbar.

Der Tierarzt sagte nur: Das gibt’s eigentlich nicht bei dieser Diagnose, doch sie belehren mich nach 22 Jahren Praxis etwas Neuem. 🙂
Ich weiß nicht ob wir unseren Kater ganz gesunde pflegen dürfen oder ob die geistige Welt mich einfach nur in meinem Vertrauen schulen möchte.
Was auch immer dieser Raum unter der Erde noch für Schätze in sich birgt, was meine Aufgabe damit sein wird….auch vielleicht für die Erde und andere Gegebenheiten zu wirken.
Ich werde es sehen wenn es so weit ist.

Eine Geschichte?

Wahrheit?

Fantasy?

FÜR MICH MEIN LEBEN <3 Herzlicht, Christina

5 Kommentare
  1. Roswitha
    Roswitha sagte:

    Diese Geschichte hat mich sehr berührt.
    Und ja, ich übe mich auch im Geschehen lassen. Ich freue mich für euch und euren Kater. Herzlichen Dank für die Geschichte.
    Roswitha

    Antworten
  2. Monika Anasha
    Monika Anasha sagte:

    Liebe Christina,
    ich danke dir von ganzem Herzen für dein Mitteilen dieser wundervolle Begebenheit – für mich keine Geschichte 🙂
    Es ist mir immer eine riesen Freude, von dir zu lesen und viel Übereinstimmung zu fühlen. Für mich ist nichts unmöglich –
    viel habe ich selbst schon in aussergewöhnlichen Erlebnissen erfahren dürfen…
    Danke für dein wundervolles Sein und Wirken <3
    Herzlichst Monika Anasha

    Antworten
  3. Dagmar
    Dagmar sagte:

    Liebe Christina, Deine Geschichte ist einfach zauberhaft 🙂 denn wie wir es ja wissen, gibt es keine unheilbaren Krankheiten.
    Für Euren Kater kann auch noch ein wenig Vitaminpaste die Heilung beschleunigen:-)

    liebe Herzensgrüße sendet
    Dagmar

    Antworten
  4. Lisa
    Lisa sagte:

    Eine wunderschöne Geschichte. Es ist schon ein Geschenk mit den Tieren zu leben, aber was sie uns erfahren und lehren lassen, können von so grosser Bedeutung auf unser Leben sein.
    Danke für das Teilen, die bei mir auch wieder Erinnerungen mit meinen tierischen Weggefährten wachgerufen haben.
    Euch weiterhin ein liebevolles Zusammensein und speziell an die mietzekatze
    Lisa

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.