Für Euch

Bitte nicht in in Social Media teilen…

***

Ich mag meine Wahrnehmungen nicht mehr so gerne teilen. Vieles was so im letzten Jahr war, besonders jetzt in den letzten Monaten bleibt in mir. Es kommt und geht.

Doch genau dazu wird mir das nächste Jahr dienlich sein – zu schreiben was geschrieben werden möchte. Von einem ins andere. Aus dem Moment, mit alledem was da in mir gereift ist durch meinen gegangenen Weg.

Nun zu einer Thematik, der ich mich nur kurz widmen möchte.

Mich interessiert es “eigentlich” nicht mehr. Bin schon wieder weg von diesem Thema, doch ich habe in Fb gesagt – ich schreibe kurz in meinem Tagebuch darüber und meine Nase hat wieder aufgehört zu laufen :-). Ja, denn als diese unten stehenden Informationen und Gefühle reinflogen – hatte ich jetzt fast 4 Stunden Naselaufen. Viele die mich kennen wissen warum und wann ich so reagiere.

Missbraucht und Gefahr…

***

Telegram

Schon vor ca. einem halben Jahr, als eine interne Chat Gruppe von mir auf Telegram wechseln wollte, angeregt durch eine Teilnehmerin, kam bei mir sofort – NEIN! Und ja ich weiß – alles da draußen was es an social Media Kanälen & Telekommunikationsmedien gibt – ist Banane. Es stellt sich wenn dann die Frage – wer ist schlimmer 🙂 Naja – egal. Ich vertraue das ich mit meiner spirituellen Ausrichtung für das Aussen als ungefährlich und lächerlich abgetan werde und somit zu den Unwichtigen gehöre.

Ein Vorteil in dieser Zeit 🙂 Ja, denn sie rechnen nicht mit uns, das ist gut!

Gut, nun sitze ich sicher nicht zu Hause rum und sinniere über Telegram 🙂 NEIN!

Es war ein erstes komisches Gefühl – damals als ich wie ein Löwin ihr Rudel vor dem Wechsel zu Telegram bewahren wollte, ein zweites…und ein drittes Gefühl innerhalb der letzten Monate, als ich sah wie viele von “uns” sich dort zu tummeln beginnen. Ich bin nicht dort – ich sehe nur in Fb wenn wieder die neuen Verlinkungen zu Telegram gezeigt werden. Naja, jetzt finde ich es schon nicht mehr wichtig, wie gesagt…NICHTS IST BESSER. Die Frage wird sein, was bleibt uns für Alternative?

Doch ich möchte Euch meine Bilder und Informationen dazu dalassen die heute kamen.

Es zog mich gedanklich in die Kealakekua Bay / Big Island, dort wo einer “unserer” extrem gigantischen Kraftplätze auf der Insel ist. Gut, Punkt. Ich war dort, tauchte ein – gerade hört man auch immer wieder das sich Wale in der Bay tummeln, reinkommen – manche dort ihre Babys zur Welt bringen usw.

Ich war dort…und es kamen Bilder wie es zur Zeit der Judenverfolgung gewesen sein musste. Wie Menschen gezielt aus ihren Häusern geholt wurden, wie sie verfolgt und aufgespürt wurden. Durch Verrat in ihrem Umfeld oder durch was auch immer. Dann ging es weiter in Bilder aus anderen Zeiten – immer wieder Flucht und “gefunden werden” Tod – Verfolgung – Ausrottung, von denen die ANDERS DENKEN und LEBEND waren. Oder einfach den Obrigen – Mächtigen, egal zu welcher Zeit auf der Erde – nicht in den Kram gepasst haben. Letztendlich haben sie Angst vor solchen wie wir es sind! Weil wir sie durchschauen…mehr brauche ich hier nicht mehr zu sagen. Ihr wisst es eh.

Diese Bilder waren da…innerhalb von Sekunden – dann wechselte das Bild in eine vorerst schöne Darstellung…! Ich wusste noch nicht auf was es hinausläuft.

Ich sah eine Steppe – Savanne…und es kamen viele starke Tiere zusammen.

Löwen – Elefanten – Wölfe – Büffel…alles im Rudel – in großen Herden…! Und plötzlich wie aus dem NICHTS fuhr eine schwarze Kugel in dieses Treiben, die nicht explodierte, sondern einen schwarzen Nebel verbreitete und als das Bild wieder klar wurde waren alle Tiere tot.

Dann hörte ich nur noch ganz kurz folgende Worte:

Sie werden zusammengetrieben – sie kommen zusammen – spornen sich gegenseitig an – enttarnen sich mehr und mehr selbst und somit ist es ein Leichtes sie großflächig auszurotten.

Was das dann wirklich im realen Leben bedeutet…man wird sehen.

***

Ja – das zu Telegram.

Die vermeintliche Freiheit, die verleitet sich noch offener zu zeigen!

Ich denke viele von uns die kleine Kanäle mit ein paar Hundert User haben, wird das nicht betreffen und oft kann man solch Informationen auch nicht 1 zu 1 übersetzen. Allerdings vertraue ich mir so sehr – das ich für mich weiß – Ja, es hat einen Sinn warum ich dort nicht hin möchte. Doch das ist jetzt nicht toll oder besser…denn Fb und Co – ihr wisst – alles ist Banane. Doch wer weiß, was vielleicht gezielt in T. mit dieser jetzigen Freiheit beabsichtig wird? Naja – egal. Ich lasse das nun einfach mal hier und gehe wieder weg von diesem Informationsfeld.

***

Ich für mich habe zur Zeit nur ein Gefühl dem ich nachgehe.

Mir mein Universum auszubauen und ich weiß, viele werden andocken, wir werden uns wieder neu verbinden und verbünden. Gemeinsam altes, was gestärkt werden soll – stärken und  NEUES erschaffen.

Ja tut das – so wie ihr es tun möchtet und könnt.

Und lasst uns unsere kleinen Universen mehr und mehr zusammenbringen.

Zu einem nächsten GROßEN GANZEN!

Sie rechnen nicht mit uns, vergesst das nie. Ich für mich sehe das als einen sehr sehr großen Vorteil!

Und somit wüsche ich Euch nun mega TAGE – der 21. Dezember naht.

Ich zelebriere das in unserer Familie – MIT ALLEN!

Morgen und übermorgen kein Internet – kein Handy. Wir werden miteinander sein, reden – ich möchte den Jungs vieles erklären was jetzt geschieht und dran ist, mit der Lichtgeburt am 21., mit der besonderen Planetenkonstellation usw. Wir werden meditieren – Freude habe – Spazieren gehen – gut essen und trinken 🙂 usw. JA – das wird gut werden. GUTES FÜHLEN und SICH NEU AUSRICHTEN!

 

Ich hoffe das ich am 21. abends in der Rauhnachtsgruppe live gehen “kann” – das werde ich dann entscheiden wenn es soweit ist. Und wenn nicht, dann wird es auch seinen Sinn habe. Es braucht mich nicht! Ihr seid alle stark und auf Euren eigenen Wegen. Viel Ruhe, Stille und eigenen Impulsen folgen. Tut aus Euren Herzen – Seid in Euren Herzen und Familien! Die Liebe wird uns tragen…

In Liebe zu Euch,

Christina

 

 

20 Kommentare
  1. Petra Weintögl
    Petra Weintögl sagte:

    Danke Christina für deine Worte!
    Mein Fokus liegt auch auf meinem sicheren Hafen. Ich achte sehr darauf in meiner Mitte zu bleiben so kann ich meine Familie gut unterstützen.
    Schöne Tage wünsche ich dir ❤
    Herlichts Petra

    Antworten
  2. Elisabeth Burtscher
    Elisabeth Burtscher sagte:

    Hallo, ich denke und fühle wie du und doch ist jeder Mensch einzigartig wie er ist.
    Ich hatte auch Visionen, dass wir als starke, furchtlose Gruppe, die mehr als nur ein paar Tausend sind den üblen Mächten das Handwerk legen.
    Ich vertraue auf meine Intuition und Gefühl, diese beiden Komponenten haben mich noch nie getäuscht, auch meine Hellfühligkeit und meine Hellsicht zeigen mir den Weg und dieser wird nicht ganz eben sein aber eine Befreiung in freudigen Tun.

    Der 21.12. wird das ganze einläuten, der Weg wird ein längerer sein, bis ca. 2025.
    Was alles auf uns zukommt, werden wir auch stemmen, wie so vieles zuvor.

    Zu den Menschen gehören die abgestempelt werden, die anders sind und auch immer sein werden, ist für mich ein Grund mehr gerne anders zu sein. Habe es oft schon erlebt, wie ich als nicht ganz richtig im Kopf und und…. hingestellt wurde, dass hat mit Neid zu tun, dass sagt mir klar, dass ich nicht auf dem falschen Dampfer bin. Ich habe den richtigen Mann gefunden, mit enormer Heilkraft, wir ergänzen uns wunderbar.

    Ich wünsche dir ein erholsames Wochenende, die Tore stehen wet offen.

    Liebe Grüsse
    Elisabeth Burtscher

    Antworten
  3. Huber Andrea
    Huber Andrea sagte:

    Danke Christina,
    Ja so fühle ich es auch schon lange, aber wir sehen zur Zeit meist nur das schlechte. Ich bin momentan sehr mit den Bäumen verbunden, warum?, ich weiß es nicht. Sie ziehen mich jede Nacht in die Tiefe zu ihren Wurzeln. Es ist eigenartig aber sie kennen unser bemühen an und wissen das viele Arten gehen müssen um zu überleben. Sie sagen mir auch wir werden stark dezimiert werden und es wird alle treffen ob reich und mächtig oder arm, das liegt in der Natur der Erde. Ich lebe so wie so nur im jetzt seit meiner Erkrankung und arbeite meist im stillen. Aber ich finde die Gruppe sehr wertvoll. Auch du gibst mir immer wieder Anstöße in andere Dinge, Dimensionen zu blicken. Wir Hexen lernen nie aus. Ich habe ein Buch von meiner Oma bekommen ich sag jetzt mal Hexenbuch, es ist sehr alt, vieles kann ich erst entziffern wenn es gebraucht wird. Meine urgroßmutter hat eingetragen. Meine lieben wir werden bis zum Tod lernen und fühlen. Und so sehe ich es auch. Was mich ein bißchen stutzig macht ist wie viel sie voraus gesehen hat. 20/21 werden die Jahre wo die magischen Linien in der Erde aufbrechen werden und Kirchen werden brennen. Genau die die auf den Knoten Punkten sitzen, und es ist so. Ich bin gespannt wie es weitergeht, aber ich persönlich bin entspannt. Wehren erst dann wenn es nötig wird.

    Antworten
  4. Martina Ebert
    Martina Ebert sagte:

    Liebe Christina,

    diese Gedanken mache ich mir auch schon länger.
    In meiner Gruppe “Tummelplatz der weisen Frauen” gibt es derzeit über 300 Frauen, bei dir und in anderen Gruppen so viele mehr.
    Wenn der Strom weg ist, sind wir getrennt. Wenn sie uns tatsächlich zerschlagen wollten, dann sollten wir ein paar Treffpunkte in Deutschland haben.
    Das neue Zeitalter wird wunderbar, aber wie der Wechsel wird?

    Ein neuer Lockdown bringt mir dieses “gebremste” Gefühl aus dem Frühjahr zurück.
    Auch die Natur wird wieder frischer wie ein rotbäckiges Mädchen.
    Wenn alles gut geht wird der Kampfgeist für die Liebe zu Mutter Erde und unsere Verbundenheit wachsen und Millionen anderer Lichtkämpfer stehen bei uns Seite an Seite.
    Lass uns Offline verbinden.

    Alles Liebe
    Martina Ebert

    Antworten
  5. Hannelore
    Hannelore sagte:

    Ich danke Dir von Herzen. Das Gefühl mit T ist schon einige Zeit in meinem Gefühl. Ich brauche im Moment soviel Stille in und um mich. Ich umarme Dich von Herz zu Herz

    Antworten
  6. Ines Raab
    Ines Raab sagte:

    Ihr lieben,
    ich bin dankbar um diese heilende Gruppe.
    Schon um die Jahrtaußendwende hat mein Weg der Innenschau und Selbsterforschung aufgrund äußerlicher Krisen/Trigger offiz.begonnenJ Gerade jetzt weiß ich wieder wofür.
    Plötzlicher!! Angriff, Beobachten, Verfolgung, schlechte Rede usw., das begegnet mir z.Z.massiv im Bereich Arbeit (heilpäd.Bereich)., von einer meiner engsten Kollegin, bis dahin, dass ich ein sehr böser Mensch sei. (sie ist zugehörig zur m. Religion., auch hier tut sich Spaltung auf)
    Hier in der Mitte und Liebe zu bleiben, oder immer wieder hinein zu kommen, führe ich auf meine Ausbildung und Selbstreflektion zurück. Ebenso, dass ich mit dieser extremen Dualität von Gut und Böse in mir meinen Frieden machen darf. Auch das ist ein weiteres Geschenk aus den jetzigen Extremen. Das zum Thema leichter Übergang oder so…
    Liebe Christina und ihr anderen starken Frauen. Ich bin sehr dankbar für solche Informationen. Sie helfen mir immer wieder.
    Bitte weiter! Auf welchem Kanal auch immer.
    in 2020 habe ich in meiner kleinen Praxis zur Lebensberatung offiziell und äußerlich nur wenig gearbeitet. vor 2/3 Wochen kam der Impuls, das Schild abzunehmen. Zunächst dachte ich, ich sollte es säubern und erneuern. Jetzt folge ich dem Gefühl, mit dem Aufhängen noch zu warten. Komisch. Aber ich folge.
    Bin gespannt. Denn gerade wollte ich mich wieder mehr zeigen.
    Ja, bitte auch offline vernetzen.
    LG Ines

     

    Antworten
  7. Manuela
    Manuela sagte:

    Danke für deine Zeilen, das mit telegram… so ähnliche Gedanken hatte ich auch bereits. Ich nutze ihn kaum und habe auch keine größeren Gruppen dort. Der Showdown hat begonnen… Demo verbote, Orte abriegeln… wo soll das nur hinführen? Diese Angst mache ist widerwärtig.

    Ich habe keine Kredite und bin relativ unabhängig. Meine Tochter und ich sind glücklich und zufrieden. Wir haben uns beide und das ist unser Hafen.

    Antworten
  8. Kornelia Sedlmaier
    Kornelia Sedlmaier sagte:

    Ich bekomme Gänsehaut bei deinen Worten und stimme dir zu. Es ist eine seltsame Zeit aber ich vertraue auf meine Gefühle Führung und bin bereit für alles was kommen mag. Meine Oma hat, als ich ein kleines Kind war, auch gesagt das viele Menschen zusammen kommen und dann geschieht ein Unglück. In einer schweren Zeit, vor 28 Jahren, war ich mit einer Hellseherin zusammen und auch sie sagte das. Eines Tages, nach sehr spirituellen Tagen, wurde ich aus dem Schlaf gerissen. Ein goldenes Labyrinth sah ich ganz deutlich und eine männliche Stimme sagte mir ganz deutlich : geh, egal wie du gehst – du gehst richtig. Es kamen noch viele unglaubliche Wunder und ich bin sicher das alles seinen Sinn macht und alles gut wird für uns. Wir die tiefsinnig und feinfühlig sind und mit einer ganz besonderen Kraft verbunden sind.

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Liebe Kornelia, auch Dir vielen lieben Dank für Deine Worte. Man spürt wie sehr Du verbunden und im Vertrauen bist.
      JA wir alle haben diese Anbindung, doch erst im Glauben daran kann sie ihre volle Leucht- und Führungskraft entfalten…

      Antworten
  9. Dorothea
    Dorothea sagte:

    Liebe Christina,

    immer wieder Danke für Deine Kommentare, Deine Worte, Dein Spüren…alles ist in Bewegung, die Zeiten sind wieder herausfordernd, aber das kenne ich schon mein ganzes Leben. Interessanterweise geht es mir persönlich in dieser Krise gut.
    Ja, es geht mir gut…bis auf eine bereits gekannte “Existenz-Angst” kurz vor unserem ersten Lockdown hier in Tirol…und wir hatten ja den ziemlich strengsten, aufgrund der Geschehnisse in Ischgl. Wir durften offiziell unseren Ort nicht mehr verlassen.
    Also bin ich den Wald gegangen – ich lebe hier mitten am Land, in einer wunderschönen Landschaft, mit einem so grandiosen Blick auf die Berge, dass ich jeden Tag auf’s Neue staune, über diese Schönheit.
    Und ich konnte es so genießen – für mich war das “ein staatlich verordneter Urlaub”…ohne schlechtes Gewissen…herrlich!!
    Was ich sagen will, ich habe in meinem Leben so viele Höhen und Tiefen, so viele Täler durchquert, so viele Ausnahmesituationen kennengelernt und bin doch immer wieder aufgestanden und mutig weiter gegangen…dass für mich diese Situation nicht neu war. Zu oft musste ich von vorne beginnen, immer und immer wieder.
    Jetzt geht es mir einfach gut. Das kommt natürlich nicht von ungefähr – ich habe und tue es täglich – mich für die Freude in diesem Leben entscheiden – für das Positive, für die vielen kleinen Dinge, die mir an jedem einzelnen Tag widerfahren oder begegnen. Und mittlerweile läuft meine Praxis, selbst in diesen Zeiten. Und ich bin sooooo dankbar, jeden Tag aus’s Neue, immer wieder…und dabei hat mir auch Deine “Dankbarkeits-Meditation” unglaublich viel geholften, liebe Christina.
    Und ich genieße sie immer und immer wieder…ich liebe Deine Stimme, Deine so stimmigen Worte, Deine Emotionen…es ist einfach SCHÖN!

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Liebe Dorothea, so schön Deine Worte zu fühlen…ja
      Danke Dir dafür. JA mir / uns geht es auch wirklich sehr gut.
      Es wird einen Sinn haben was in der Welt geschieht – vieles ist furchtbar, doch es gibt auch immer ein andere Sicht, auch wenn sie
      in manchen Bereichen noch auf sich warten lässt. Du weißt, ich vertraue sehr, dem was ich wahrnehme. Und so gehe ich für mich und meine Familie weiter….für was auch immer noch kommen wird. Auf meinem und unser aller Wege. Eine gute Zeit für Dich liebe Dorothea

      Antworten
  10. Claudia Kurz
    Claudia Kurz sagte:

    Liebe Christina,
    ich danke Dir so.
    Auch ich empfinde das mit Telegram und kann da nicht hin. Ich baue weiter an der Arche für meine Familie und auch mein Mann beteiligt sich sehr. Auf seine Weise , mit Männerenergie. Das ist wunderbar und ich sehe: wir können etwas tun. An dem Platz, den ich mir ausgesucht habe, wo ich jetzt lebe , da macht es auch Sinn , nun mit aller Tatkraft zu wirken. Auch, wenn ich mich oft nach alten Herzenskraftorten sehne. Ich spiele gedanklich durch, was z.B. passieren würde , wenn der Strom weg ist. Denn dann will ich immer noch stark und genährt sein und meine Verbindungen halten können. Bereit sein . Das Licht nicht aus der Hand geben.
    Ich liebe Euch . Herzensgruß,
    Claudia Mariee Caraca

    Antworten
  11. Preisinger Gerlinde
    Preisinger Gerlinde sagte:

    Danke Für deine Worte für mich erklärt es dass ich keine Lust hat oder verspüre zu T. Zu gehen..
    Auch wirke ich lieber im Stillen ich verbinde mich mit allen auch mit der Frauengruppe und Lichtarbeitergruppen Bei mir dort wo ich Leute persönlich kenne und weiß wie sie ticken. Ich bin im Vertrauen dass der Weg für uns alle behütet und beschützt ist und jeder das seine dazu tun können damit wir sie überraschen in welcher Form auch immer♥️ In meiner Familie wird der Zusammenhalt in letzter Zeit sehr groß und das freut mich wir haben tolle Gespräche besonders mit meinem Mann der seit einiger Zeit findet was seine Aufgabe ist.. Ich wünsche dir und deiner Familie ganz tolle Tage und verbunden sein würde mich trotz allem freuen wenn wir uns am 21. hören oder sehen in der Rauhnachtsgruppe

    Antworten
  12. Gisela Wilczura
    Gisela Wilczura sagte:

    Liebe Christina,
    ich freue mich immer wieder wenn dein Newsletter zu mir kommt und danke dafür, dass es damals mit der Abmeldung nicht geklappt hat. Ich hatte mich damals von allen Medien getrennt, was ich bis heute beibehalten habe. Fb, Telegram (kenne ich gar nicht) und mehr können mich nicht mehr “verrückt” machen.
    Mein Mann und ich haben unsere eigene “Insel” und sind so glücklich darüber, dass sich in den letzten Jahren so viel
    Gutes bei uns ereignet hat und das lassen wir uns nicht mehr nehmen. Egal was da draussen passiert: wir bleiben in unserer inneren Mitte und in unserer Zuversicht für die Zukunft.
    Es tut gut von dir zu hören, dass dies auch in deiner Familie geschieht.
    Ich freue mich schon darauf, wieder von dir zu lesen.
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest
    Alles Liebe für euch
    Gisela Wilczura

    Antworten
  13. Marga
    Marga sagte:

    Lb. Christina ,

    deine Worte ,dein spüren ist mir so viel Bestätigung von allem was ich auch spüre. Mich bekleidet seit längerer Zeit ein Schwindel der zur Zeit teilweise sehr stark ist. Vor allem die letzten Tage, und ich denke es fehlt mir an Erdung .
    Habe leider und es sollte wohl so sein , deine E-Mail erst heute gelesen . Dein geschriebenes tut einfach gut.

    Nun wünsch ich dir und deiner Familie

    Fröhliche Weihnachten und ein glückseliges Neues Jahr

    MARGA

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.