Ich trau mich immer noch “zu erzählen”

Auch wenn wir Spirituellen nicht ernst genommen werden in der heutigen Zeit, so wird es doch immer brenzliger mit unserem Tun und Informationen öffentlich zu sein.

Ich war seit jeher eine Frau, die sich vollkommen so gezeigt hat wie sie ist.

Mit allem was ich auf meinem Weg für Tiefen und Höhen hatte, mit meiner „Schritt für Schritt“ Entwicklung in all den letzten 13 Jahren.

Nun bin ich ja sehr ruhig geworden, arbeite seit ca. 2 Jahren in dem was mich ganz privat auf meinem Weg und in meiner BERUFUNG ausmacht –  fast ausschließlich nur noch in der Stille!

Viele viele habe ich lehren dürfen, wie sie sich selbst heilen und ihr eigenes finden und vor allem leben! Es hilft rein gar NICHTS viel zu wissen, schlau zu sein – kluge Texte zu schreiben, wenn man dann nicht lebt was man von sich gibt!  Aber gut – ich möchte friedlich neutral in diesem Text bleiben und mein Ansinnen für dieses Schreiben war ein anderes <3

 

Einen Satz noch der „nicht weg geht“ – Ich bin ein Mensch, eine Frau, die es wahrscheinlich nie verstehen wird wie man immer wieder auch nach tiefen Innenbildungen, erneut auf die Suche geht. JA ich weiß, man lernt nie aus, doch es ist so wichtig für das eigenen Berufungsfeld nach einem fundierten lernen und verstehen, nach einem verinnerlichen der universellen Laws & Rules zwischen Himmel und Erde – wie man dann immer wieder ins Zweifeln kommt, vielleicht sogar aufhört sich an das zu halten was man eigentlich aus seinem tiefsten inneren weiß – das es genau so ist. Wie man rebelliert, weil die vermeintlichen Beweise, die der Verstand sich wünscht, ausbleiben. Weil man ent-täuscht ist von so manch Lebenssituationen und irgendwo ins Nirwana abfällt mit allem was einen ausmacht. WIR BRAUCHEN UNSEREN GLAUBEN egal wie schlimm sich manches darstellt. Das Leben lebt und wird uns immer wieder vor Herausforderungen und fördernde Felder stellen…warum auch immer das so ist. Es ist. Und wer wenn nicht WIR – sind jetzt mehr denn je gefragt die Welt – unsere INNERE WELT als auch somit natürlich gleichzeitig die ÄUßERE WELT im Gleichgewicht zu halten oder sie immer wieder dort hin zu bringen. Es braucht Menschen, die an mehr glauben als das was ihnen äußerlich präsentiert wird. Es braucht Menschen, die sich trauen im SELBSTVERTRAUEN ihre Macht im Feld der Berufung einzusetzen. Bedingungslos. Natürlich wir sind auch „nur“ Menschen – doch im Glauben an unsere Magie – Kraft – und Macht, im Glauben an unsere inneren Reisen und Bilder, im Glauben an unsere Informationen – die aus einem guten genährten Feld der Verbindungen und Verbündungen aus alter und neuer Zeit entstehen! IM GLAUBEN AN DIE LIEBE und das wir, egal wie schwarz sich manch Kraftfeld in uns zeigt – im GLAUBEN, das wir genau auch DAS in diesem Leben brauchen – um stabil zu sein. Um all unser Wissen – all unsere Wahrnehmungen, durch unsere Herzgesinnung in die Umsetzung führen!

Mein Gott, ein langer Satz…und ich beende ihn nun hier.

***

Eine lange Nacht liegt hinter mir

Wir hatten gestern so einen wundervollen Familientag.

So leicht und voller Freude! Viel gelacht – gespielt – gut gegessen…

Und am Abend Tränen der Freude – der Berührung.

Wir haben ja fest vereinbart dass nur die Kinder unter sich – sich etwas schenken.

So wie sie das möchten.

Und dann als die Kinder sich beschenkt hatten – so gute wunderbare Geschenke die echt zeigten wie sehr sich ein JEDES der DREI Gedanken über die/den andere/n gemacht hat. So persönliche Geschenke….die sogar meinem Großen (19-jährigen) der seine Gefühle noch nicht so gut zeigen kann – Tränchen in die Augen zauberte. Ein Geschenk, das zeigte wie er tickt – wie er ist – was ihm wichtig ist. Und das von seiner großen Schwester. Wow….es war sooo gut das alles zu fühlen.

 

JA und dann kamen doch wir dran. Sie standen auf und holten etwas herein was nicht unter dem Baum lag. Ich verzog schon das Gesicht und sagte – HEY, wir hatten doch was vereinbart. Doch ich wollte nun nicht schlechte Stimmung verbreiten und blieb „gelassen“ 😊 Und dann hat es nicht lange gedauert und Robert und ich – uns kullerten die Tränen. Puhhh – das war ein Tag gestern – voller Liebe. So schön hatten wir es schon viele Jahre nicht mehr. So relaxed und freudig. Das was wir bekommen habe – hat so sehr unser Leben widergespiegelt – in vielen kleinen Details unserer gelebten Spiritualität und Liebe zu unseren Kindern. Ich gebe mal die Karte hier rein die dem Päckchen beigelegt war….

 

Und dann als alle weg waren, die Jungs zu ihren Freundinnen fuhren – die Oma und meine große Tochter auf dem Heimweg, haben wir noch 2 Stunden einfach gesessen und bei leiser Musik und Kerzenschein geredet. Mein Mann und ich. <3

 

JA und dann kam die Nacht…

Eigentlich hätte ich hundemüde sein müssen.

Doch ich konnte nicht einschlafen und lag bis ca. 3 Uhr wach.

Es floss so so so viel Information.

Es ging los als ich ins Bett ging… um ca. 0.30 Uhr

Neue Informationen – Hinweise – es begann mit den 7 Toren zur Unterwelt.

Ich wollte nicht – doch mein Herz begann zu klopfen und dann wusste ich – JETZT – ist es wieder mal an der Zeit und wichtig genau hinzuhören – mitzufühlen – mich hineinzugeben. UND LOSZUMACHEN!

Ich stand auf und fing an aufzuschreiben

Dann öffneten sich meine „privaten Gemächer“ aus alter Zeit.

Viel „Schwarzes“ – was soooo gut ist – es in diesem Leben wieder gefunden zu haben.

Das SCHWARZE mit DEM HERZLICHT anzuwenden.

Diese so große Verantwortung die in diesem Tun liegt.

Ich gehe sie bedingungslos, denn ich weiß – es hat einen Sinn und es ist zu tun. Ohne jegliche Frage die ich diesbezüglich noch habe!

Dann ging es los.

Sie wurden mir alle gezeigt…einer nach dem anderen. Milliardäre – Präsidenten – Vereinigungen, Institutionen – einzelne, als auch Gruppen/Familien.

Und ich bin losgeflogen – habe getan bis um 6 Uhr morgens – etwas was ich hier nicht beschreiben werde – denn viele könnten damit wahrscheinlich nicht umgehen in ihrem alles ist Licht und Liebe denken – Doch das ist völlig in Ordnung.

ES BRAUCHT BEIDES und noch viel mehr im GESAMTEN TUN und ZUSAMMENWIRKEN pro Mensch und Erde – PRO FRIEDE und das wir es schaffen in dieser Zeit den Wandel zu begleiten und in manchen Dingen sicherlich auch herbeizuführen.

Es braucht UNS ALLE – ohne Bewertung was ist besser, was ist schlechter und was ist vielleicht nicht vertretbar. Warum ist es nicht vertretbar oder lebbar – doch nur aus einem persönlichen eigenen Blickwinkel und Berfungs- bzw. Wissensfeld, das ein jeder Mensch Leben für Leben mit sich bringt. Was weiß ich was DU für eine Aufgabe hast. Ob sie der Dunkelheit oder dem Licht dient. Ob Du weißt was Du tust oder vollkommen unbewusst bist in Deinem dahintreiben auf deinem Lebensfluss. Ob jemand, der große alte schwarzmagische Anlagen hat, gut damit umgehen kann und sich seiner bewusst ist! Dazu steht und dem ALLEM ins dunkle und lichte Auge blickt! Sich selbst studiert und erkannt hat und mich sich selbst im Reinen ist! U.v.m.

Die schwarze Magie kam ursprünglich aus sehr heilenden gut angelegten Absichten und nährenden Feldern. Von Wesenheiten, die eben diese Macht hatten und wussten was sie tun…bis es dann irgendwann kippte und die menschliche Gier – das Ego so manche davon erreichte. Durch alle Zeiten und Schichten hindurch gab es die Kämpfe zwischen Licht und Dunkel. Gabe es Kämpfe für die Freiheit – für die Liebe. Gab es die Menschen – die Wesenheiten – die immer wieder für den Wandel der Zeit einstanden. Die an sich glauben mussten, denn etwas anderes gab es nicht – als den Glauben an das was sie sind und können! Auslösen können durch den Glauben an das universelle Übersinnliche. Durch den Glauben an die Sterne – an die Sonne – Erdmagie und Sternenzauber.

Und doch muss eine Kriegerin in diesen Zeiten und auf ihren Wegen Entscheidungen treffen!

Entscheidungen, die ganz klar aus einem eigenen inneren Bewertungsfeld entspringen und NUR DORT und wenn ich so weit bin mir vollkommen selbst zu vertrauen – werde ich die Wahrheit erfahren, die ich für meine Berufung brauche, die mich und meine Familie schützen, wenn ich im Dienst unterwegs bin! Informationen und Wahrheiten die ich für mein Handeln brauche!

NICHTS ANDERES ZÄHLT in diesen Momenten und auf meinen/unseren Streifzügen durch die Dimensionen. Kein Gedanke der Unsicherheit oder Täuschung…wenn ich mir meiner bewusst bin und weiß wie ich wann reagiere, wie mein Körper mir welche Signale auch immer sendet, wie meine Felder um mich herum reagieren – wie mich all meine Spirits begleiten – ob ich richtig liege oder nochmal kurz etwas justieren muss! Da gibt es kein Zögern. Es wird getan! Im Vertrauen für diese Felder der Macht – der Liebe – der Heilung – der Lehre auch für andere die diese Wege vor sich haben, in sich integriert haben, sie jedoch „noch“ nicht leben können. Weil sie unsicher sind oder das Gefühl haben nicht damit umgehen zu können. U.v.m.

ES GIBT SO VIELE VON UNS….wenn doch nur das Vertrauen, das durch so viele –  unendlich viele Bösartigkeiten der Dunkelmächte erschüttert wurde – wenn es doch nur zurückkommt in DIR! Denn Du wirst gebraucht.

Vor allem brauchst DU DICH SELBST in genau diesen Deinen Bewusstseins- und Wissensfeldern aus alter Zeit.

DENN DAS IST DEINE HEILUNG – DEINE SICHERHEIT – DEINE STÄRKE

 

JA und jetzt kommen gerade meine Kinder nach Hause und somit beende ich dieses Schreiben <3

Ich brauche Zeit und Raum zum Schreiben.

So viel ist da in mir, sobald ich mich hinsetze zum Schreiben geht eine Tür nach der anderen auf.

Doch dazu sollen jetzt die nächsten Jahre da sein.

 

In Liebe und immer wieder auch einer fühlbaren Demut in mir.

 

Danke

Eure Christina

 

 

Zelebriert die Kraft der jetzigen Zeit – die Magie der Rauhnächte

Tut was ihr in Euren Felder zu tun habt.

Oder ruht Euch vielleicht auch einfach nur aus an einem jetzt erinnerten magischen Ort aus alter Zeit.

Kräfte sammeln für das Jahr 2021 – wir werden es brauchen!

 

 

2 Kommentare
  1. Birgit Schaedler
    Birgit Schaedler sagte:

    Liebe Christina,
    vielen lieben Dank für das Teilen deiner Gedanken, Gefühle und Erlebnisse! Schön, dass du uns an deinem Leben teilhaben lässt. Ich selbst lebe in ziemlicher Abgeschiedenheit in Portugal inmitten der Natur und fühle mich hier sehr verbunden mit Mutter Erde.
    Der Brief eurer Kinder hat mich sehr berührt, vielleicht auch, weil ich dieses Jahr ohne meine Familie verbringe. Hoffentlich wirst du und weiterhin an deinem Leben teilhaben lassen.
    Liebe Grüße von Birgit (Divya-Jyoti)

    Antworten
  2. Eberwein Jennifer
    Eberwein Jennifer sagte:

    Hallo Christina! Ein,,großer, wundervoller Text”! Danke dafür Nach einem zauberhaften Abend sogar mit Freudentränen meiner Enkelin konnte ich nicht sehr gut schlafen. Es kam so vieles zu mir und Unruhe ebenso. Deine Meditation ,,Heilung” hat mir am Vormittag letztendlich etwas Erleichterung gebracht.Liebe Grüsse

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.