Aus dem Himmelszelt meiner Seele geschrieben

Die hohen Dimensionen und Lehrgänge zwischen Licht und Schatten
 
Manchmal ist es für mich nicht einfach zu übersetzen und mich anfänglichen Themen und Fragen hinzuwenden. In meinem Coachingbereich schon – da habe ich ja die Menschen lange bei mir, doch so wie hier in Fb etc. Da scheint es mir oft so ohne Nährboden…Doch ich schreibe und rede immer und immer wieder. Denn besonders zu Beginn eines sich selbst bewusstwerdenden Weges ist es wichtig die richtigen Abzweigungen zu nehmen, um nicht in weiß Gott welch Fängen zu landen. Unser Weg ist mit so vielen Versuchungen und Fallen bestückt, doch auch ist es natürlich immer wieder auch genauso richtig wie wir gehen. Denn jeder Mensch geht in seinen Möglichkeiten und Resonanzen. Und wenn sich die Seelen in diesem Leben nun mal vorgenommen hat welch duale Anteile auch immer im eigenen Energiesystem zu leben und/oder zu heilen oder zu verstärken, dann haben wir eh nur noch minimalen Einfluß auf die Geschehnisse unseres Lebensweges. Wir meinen alles entscheiden und kontrollieren zu können. Ist es wirklich so? Nun sagt sicherlich die Mehrheit ja, natürlich entscheide ich selbst über das was ich tue und nicht tue.
Ich für mich kann nur sagen: „Ja ich entscheide und lebe mein Leben. Doch ich für mich bin mir sicher dass diese Entscheidungen in anderen Dimensionen getroffen werden bevor sie bei mir in meiner Wahrnehmung ankommen. Und immer wenn ich gegen meine Impulse gehandelt habe war es sehr schmerzlich und oft mit viel Lehrgeld (auf allen Ebenen) verbunden.
 
Das Ego ist hier ein sehr hinderlicher Begleiter. Besonders in der Phase der Fortgeschrittenen auf unseren Wegen. Warum? Ich weiß nicht warum ich diese Eigenschaft in mir trage, doch ich erfasse augenblicklich mit welch Energien wer bestückt ist – wenn ich jemanden reden höre, wenn ich die Texte lese oder in die Augen blicken darf. Das ist eine meiner Stärken, die mich selbst durch die Hölle hat gehen lassen, über Jahre. Warum? Weil mir das so viel Ärger im zwischenmenschlichen Bereich gebracht hat. Weil oft die lieblichsten ach so wunderbaren Menschen, mit hochmanipulativen Energien arbeiten und es aber selbst nicht merken. Das ist ja das Schlimme und wenn man sie darauf hinweist, dann sind sie beleidigt, meinen man ist der Teufel in Person oder das Böse spricht zu ihnen. Puhhhh. Da ist mir dann der Umgang mit so ganz normalen bodenständigen irdischen Menschen, die keinen Schimmer von Bewusstsein haben und doch ihren Herzensweg gehen, lieber 🙂 Ja, die gibt’s auch <3
Naja, das alles hat mir sehr sehr viel gelernt und natürlich habe ich diese Zeit auch selbst durchlebt. Ich weiß wie es sich anfühlt in dieser Ego Falle zu leben. Man meint man tut nur Gutes, arbeitet reinen Herzens und es fühlt sich auch wirklich so an. Doch es gibt da ein paar Zahnräder im System, die durch diese Eigenverblendung und Selbstüberschätzung Dunkelkanäle offen halten – die dann natürlich auch durch uns wirken. Durch alles was wir tun. Es passieren trotzdem wundervolle Dinge, wir dürfen andere berühren, heilen und weiterbringen. Doch immer mit ein paar Samen der Dunkelheit, die sich in den anderen Energiekörper niederlassen. Ich möchte es nicht zu sehr nun in die Angst- und Verschwörungsrichtung bringen, doch in diesem Level sind wir ein Spielball der Mächte die unsichtbar durch uns wirken.
 
Naja….und da gibt es so viel zu lernen, zu erkennen und in sich selbst zu erfassen.
Denn es ist nun mal so das alles seinen Sinn hat.
Doch leider kommen viele gar nicht an den Punkt sich in dieser Hinsicht selbst zu hinterfragen…oder es dauert eben sehr lange. Bis sie vielleicht merken, dass es ihnen körperlich nicht gut geht oder sie das eine oder andere vielleicht dann doch in ihren Spiegelbildern erkennen dürfen, um aufmerksam zu werden.
 
Es ist so wichtig das Hauptaugenmerk der Eigenreflektion hoch zu halten. IMMER, denn auch heute auf dem Platz auf dem ich stehe weiß ich: „Ich bin einfach nur ein Mensch, eine Frau, die ihre übersinnliche Seite in diesem Leben auf die Art leben darf, so wie ich das tue. Mein Vertrauen gibt mir Schutz und führt mich – doch jegliche Überheblichkeit mir selbst gegenüber, jegliche Unterschätzung anderer (niederschwingender) Mächte, jegliche Art meine Intuition in manch ganz normalen irdischen Sequenzen der Überforderung zwecks „zu viel Arbeit“ – hinten an zu stellen – ist für mich auf meinem Platz sehr kritisch. Denn meist SOFORT kommt die Quittung dafür. JA so lernen wir auch – doch ich spüre, je höher wir steigen in unserem Bewusstsein, umso weniger Spielraum gibt es für Ego- Stress- oder Überheblichkeitsspielchen. Und wir sind nicht alle gleichwertig in unserem Sein. Hier dürfen wir mit einem guten Gefühl sehr wohl unterscheiden. Ich habe lernen müssen mich aus der Masse rauszunehmen – über Jahre – und ich bin immer wieder zurückgefallen, weil ich unzählige Verbote, Dogmen und weiß der Geier was alles für versteckte Gelübde in mir trug – mich NICHT auf meinen Königinnen Platz stellen zu dürfen. Ich glaube da könnte ich ein Buch füllen mit allein diesem Thema. Was habe ich da über Phasen einen eigenen inneren Kampf mit mir selbst und er geistigen Welt geführt…und natürlich habe ich immer verloren. Denn je mehr ich dagegen ankämpfte nicht diese Position einnehmen zu müssen, umso tiefer bin ich gefallen. Doch jeder Sturz hat mir natürlich aufgezeigt wo ich hinschauen muss. Auch sehe ich wie schwer es vielen, ganz vielen fällt diese Situationen für sich selbst zu analysieren und wirklich hinter den Vorhang der Geschehnisse blicken zu können. Um dann genau dort den Hebel der Heilung und Veränderung anzusetzen. Ihr wisst ja selbst – so müssen all die Fantasy Abenteuer entstanden sein. Da haben so manch Regisseure einfach mal ihr Wissen, ihre Erinnerungen aus Träumen und karmischen Reisen aufgeschrieben 🙂
 
Vielleicht werde ich in meinen Pausenmonaten im 2 Jahres-Zyklus den ich jetzt begonnen habe zu gehen, begonnen um Frauen dies und noch viel mehr – zu lehren für den Weg, den eine Jede individuell zu gehen hat, ja vielleicht werde ich mal ein paar so Anfänger Ebenen (die für mein Gefühl mega wichtig sind um GUT zu starten) aus meiner Energie und Dimensionskraft auf die Erde bringen.
 
Für die Basis des Urvertrauens
 
Für die Basis der Selbsterkenntnis
 
Für die Basis des Erfassens der Naturgesetze und wie unser System in Mustern und Dogmen reagiert und wie ich da ganz alleine und einfach selbst beginnen kann damit umzugehen.
 
Für die Basis der Eigenmacht, um zu keinen Gurus oder 12 Schritten Programmen laufen zu müssen.
 
Und dann wisst ihr ja – bin ich absolut dafür sich begleiten zu lassen. Doch wählt weise Eure Begleitungen, hört auf euer Herz und wenn ihr trotz Herzensimpuls in die Scheiße tappt, dann seid Euch gewiss das genau dies hat sein müssen, um zu erkennen was schon lange aus der Dunkelheit ans Licht wollte.
 
Seid nicht nachtragend – hadert nicht mit Entscheidungen die ihr getroffen oder vielleicht auch nicht getroffen habt.
Zügelt Eure Wut und Verurteilung auf Menschen die vielleicht anders reagieren als ihr das wolltet oder Euch gewünscht habt. Heilt es im Innen…
 
Schaut wie Menschen denen ihr Euch hinwendet leben, wie sie in Stress Situationen reagieren, ob sie in Kampf gehen, wenn sie wegen was auch immer angegriffen werden. Da ist uns Fb ein guter Lehrer und auch SICHTBAR MACHER…
Für unser Umfeld und natürlich für uns selbst.
 
Was denkst Du über andere?
Als ich meinte die große weise Heilerin zu sein kam die nächste Lehre die ca. 2 Jahre dauerte…neben all den Dimensionsdingen meine GEDANKEN zu schulen. Jeden kleinen fiesen, doofen, verurteilenden Gedanken in mir zu hören und zu heilen. Denn es zählt nicht nur das gesprochene Wort.
 
All die negativen Gedanken die Tag für Tag durch unser System strömen sind Teil unserer inneren Nährbodens und somit unserer Energie mit der wir arbeiten.
JA
 
Ein Berg an Aufgaben, wenn wir mal ins Detail kommen und bereit sind uns hier zu säubern.
Das ist für mich wahrhaftige hohe Schule und nur ein jeder selbst kann hier für sich ehrlich beantworten wo man sich gerade befindet…
 
Herzensgruß,
Christina
 
P.S. und irgendwann kommt der Zeitpunkt unser Ego als ehrlichen guten Freund betrachten zu können, ja ihm sogar freundschaftlich die Hand zu reichen. Das ist der Beginn eines wahrhaftigen Eigen-Lehr-Pfades der in PURHEIT Dir Deinen Weg weisen wird. Denn dann hat sich Licht und Schatten auf eine gute Art und Weise in Dir verbunden und Du brauchst einen klaren Dir gut gesonnen Geist, um Entscheidungen zu treffen. Entscheidungen die meist nicht immer gut ankommen – doch bedenke – Es ist wichtig DIR zu vertrauen und Deine Impulse umzusetzen.
1 Antwort
  1. Irgmeier Doris sagte:

    Ich Danke Dir liebe Christina für diese Worte. Ja, hinhören, hinsehen in die eigene Gedankenwelt und erkennen, nein das will ich nicht denken, ich will den anderen nicht bewerten. Es steht mir nicht zu! Und es dann wandeln. Verstehen, dass jeder viele Gründe hat, warum er so ist, reagiert, wie er/sie eben ist. Und es tut so gut. Es kehrt so eine Wärme ein, wenn so ein Prozess stattfindet.. die Worte fließen.. Danke Dir!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.