Der depperte Mond

 

 

Zurück von einer für mich besonderen „Welten“ Reise

Mein Stab, ich und eine geliebte Freundin aus alter und in neuer Zeit. Ich schreibe bewusst nicht Schwester, denn das Schwestern Getue geht mir auf den Senkel. Wir sind FRAUEN und ja, viele sind auch Schwestern und es gibt sie diese Schwesternschaften. Doch generell habe ich auf meinem bewussten Weg oft beobachtet und erfahren – wie das Wort – die Energie – das SEIN WOLLEN  im Namen der Schwesternschaften –  schnell verherrlicht und durch die rosarote Brille gesehen wird. Ehrliche, kraftvolle, heilende und ihren Zweck erfüllende, für den diese Frauen in diesem Leben sich wieder finden, Felder und Wege – das ist so viel mehr als ein “sich ein bisschen in den Armen liegen und ein paar Heilarbeiten tun”, um aus dem Alltag zu fliehen. Sorry, ich weiß – in dieser Zeit ist alles nährend. Doch so kam es jetzt aus mir heraus und ich schreibe es nieder wie es da ist—

Nicht alles was sich nach tiefer Freundschaft anfühlt, ist gleichzusetzen mit einer Schwesternschaft.

Wissende Frauen – Zusammenkünfte – Räte – Kreise – heilende Kreise und Wege….die Macherinnen, die Zauberinnen, die Kriegerinnen, die Magierinnen, die Sternen- und Erdfrauen – die Wissenden und Weisen, die Feuer – Erde – Luft und Wasserweiber….und dann sind da auch noch die Schwesternschaften – die vieles von alledem in sich vereinen & aus aller Lande zusammenkommen! Um wissend ihren Job zu tun – ihrer Berufung zu folgen. Danach gehen sie wieder in ihre alltäglichen Leben immer IMMER verbunden, mit dem was sie sind! Es gibt keine Trennung mehr, kein fliehen aus dem Alltag. Sie sind was sie tun! Und können ihr Aussen wandeln wie ein Chamäleon, doch ihr inneres Feld zeigt EIN GESICHT – das Abbild ihrer Berufung. Das ist für mich eine Definition von Schwesternschaft und von vielen anderen Verbindungen und Zusammenkünften von denen welchen, die in diesen Zeiten auf ihren Plätzen stehen. Auf der ganzen Erde – im Himmel und der Hölle. Auch dort brauchen wir Verbündete! 😊

***

Ich bin heute den ersten Tag wieder zu Hause, nach genauso einer Welten Reise. Für mich wieder einmal eine sehr besondere Reise. Wir tun für diese Zeit, doch genauso auch für uns und unsere Familien. Es ist so wichtig aus unserer Mitte heraus zu agieren. Und auch in unseren Leben geht es auf uns ab. Es gibt genauso Misserfolge und Erfolge in allen Bereichen. Das Leben lebt weiter und egal wie große, stark, wissend, heilend und weise wir auf unserem Weg geworden sind – uns an vieles erinnern können – Gott und Göttin in uns einen. Wir sind Menschen und der lernende menschliche Weg IST! Ich bin heute zu Hause, werde ein bisschen putzen, kochen – die Tiere versorgen – vertrocknete Blütenblätter aus meinen Blumen zupfen und den Abfall entsorgen.

Und dann braucht es einen langen Spaziergang 😊

 

Was mir in diesen Zeiten sehr auffällig ist – so habe ich es zumindest auf meinem Weg.

Erstens mich interessiert es überhaupt nicht mehr was die Regierungen tun. Ich habe so ein tiefes Vertrauen, das wir da durch kommen. Es wird noch dauern, viel Schlimmes – aber auch Gutes geschehen. Doch das LICHT wird sich nicht vollkommen zurückdrängen lassen. Es wird nicht alles Licht werden, das sehe ich genauso wenig. Ich möchte keine Vorhersagen treffen – ich weiß einfach es wird für viele gut ausgehen!

Ignorant oder dumm sich nicht zu informieren? Ist mir egal, es tut mir einfach gut! Und wenn ich mal im alltäglichen Leben was nicht weiß, dann gibt es genügend die mich sehr schnell „zurechtweisen“ 😊 von den lieben Menschen da draußen. Doch natürlich habe ich mir diese Position geschaffen und meine Kinder sind groß, so dass ich mich auch nicht um diesen für mich wirklich schlimmen SchulWahnsinn kümmern muss. Gott sei Dank.

Viel Kraft und gute ENTSCHEIDUNGEN für alle Mütter und Väter, für alle ELTERN mit schulpflichtigen Kindern. JA, von Herzen! Haltet zusammen!

 

Und zweitens ist da meine Position der Erweckerin & Ruferin. So höre ich es in diesem Moment.

Ich dachte ich gehe nochmal auf den Coachingweg, um ein paar Frauen aus der Scheiße zu helfen.

Starke Frauen die mega mega tief waren. Zwei von ihnen so kurz vor Selbstmord. Ich weiß, so schnell bringt man sich nicht um, doch das war der Einstieg – warum ich überhaupt wieder begonnen habe zu tun.

Nun registriere ich – wie schnell ALLE von denen zu WISSENS-KRIEGERINNEN werden.

Zack zack – und ich sehe wie sie aufstehen und es braucht NICHTS mehr von diesem LEIDENSWEG, dem AUFARBEITEN, den PROZESSEN…ehy scheiß auf die Prozesse. NEIN, es darf und geht nun wirklich LEICHT. JA..natürlich sind in diesem LEICHT auch wieder Forderungen enthalten. Wir sind und bleiben menschliche Wesen. Doch es macht mir so eine Freude das für mich zu erkennen. 

JA die Wissens Kriegerinnen….GEHT! Steht auf!

Neutralisiert die Impfungen oder tut was ihr tun müsst – könnt – sollt!

IHR WISST ES!

Platziert Eure Arbeiten auf der Welt und geht aufs Ganze!

Ihr könnt das und wachst mit Euren Aufgaben. Wägt nicht mehr ab was darf ich, was ist im Sinne des Lichtes der Liebe —–TUT ES, denn das tun ist für mich in diesen Zeiten ein großer Liebesbeweis im Sinner der Liebe zu Deiner Aufrichtung, Würde und Magie.

Im Sinne der Liebe ZU DIR SELBST!

 

***

 

Und so wie ich es immer schon auf meinem Weg getan habe – möglichst leicht in die eigenen Spuren und Wissenskanäle zu führen. Intuitiv ohne mein Gegenüber, egal ob ich im Coaching oder Seminarbereich war, ohne diesen Menschen MEINS überzustülpen. Ohne ihnen zu erklären was sie jetzt tun müssen, um XY zu können. Ich habe nichts mehr dick als diese „gelernten Wege“. Ja sie führen zu viel Wissen – doch für die meisten ist es ein Sammelsurium an Dingen, die andere leben!  Zertifikate und Anwendungsbeispiele für ihre Wissens-Vitrine zu Hause! Nicht ihr ureigenes so unglaublich kostbares Wissen….Wissen aus dem Magie, Kraft und Heilung entsteht. Wissen, das sich zu einen beginnt – mit Körper, Geist und Seele. Und dann kommt das FÜHLEN dieser so großartigen Energie – DIE MAN SELBST IST! Um daraus dann zu wirken, zu heilen, entstehen zu lassen.  Diesen Zustand und das daraus entstehende sich immer mehr weitende Feld,  kann kein erlerntes Element auslösen.

Aber gut, ich weiß das ich hier sehr einzigartig bin in dem wie ich Menschen führen durfte. Und auch ich habe Fehler gemacht, habe bis ca. zu meiner Halbzeit auf diesem Weg, viel Egoblödsinn ausgelebt. Bis ich mehr und mehr erkannte…DAS ALLES ALLES ALLES ich bin und es so viele kleine und große Schlupflöcher gibt, die Menschen in eine Schein-Identität abrutschen lassen. Ihnen vorgaukeln und sie in die Irre, manchmal in den Wahn führen auf unseren bewussten Wegen. Es ist wirklich nicht einfach hier zu differenzieren. Auch wenn man einfach nur dem Herzen folgen möchte.

Allein dieser kleine Satz bringt Meisterliches zu Tage.

 

IHR WISSENS KRIEGERINNEN

  • Erinnert Euch
  • Steht auf
  • Geht den Schritt nach vorne
  • Vertraut auf Eure innere Stimme und Kraft

 

Nutzt Eure magischen Waffen fernab des menschlich verstandenen Krieges!

Und seid Euch Eurer bewusst. Setzt ein, was ihr verinnerlicht und euch gegeben!

 

Auf der Erde verteilt sind wir genau so viele, wie es braucht für diesen Wandel!

 

***

 

Und dann gibt es da noch ein tiefes altes Wissen über den „depperten Mond“ und über seine scheinbare magische Anziehung für Frauen. Seit geraumer Zeit sage ich immer wieder zu meiner Freundin – „der depperte Mond“ Ich mag nicht was daraus gemacht wurde. Und wir lachten, doch irgendwann war es nicht mehr darüber zu lachen – es durfte sich Wissen dazu öffnen. Doch es hat nun fast zwei Jahre gedauert, das ich dahintergekommen bin. Alles hat seine Zeitfenster.

Seit Beginn meines Weges wusste ich intuitiv – da stimmt was nicht mit dieser so groß dargestellten Magie des Mondes. Und es geht mir hier nicht um Spiegelungen oder das der Mond nicht echt ist oder solche Dinge. NEIN, altes Wissen hat sich aufgetan. Und mich zu Tränen gerührt…

ES IST UNFASSBAR was daraus gemacht wurde und in diesen Sekunden als sich dieser Wissenskanal in mir öffnete platze es aus mir heraus:“ Diese Mistmatzen an Weiber, Hexen…sie haben es genau gewusst und genutzt“ 😊Ganz bewusst das männliche in die Zerstörung geführt…

“Und sicher war ich auch mal ganz vorne dabei,

sonst würde ich es heute nicht in Erfahrung bringen können”

 

Also, dazu mehr, wenn ich bereit bin diesen Artikel zu schreiben.

Doch nun kann ich den Mond wieder lieben, für mich gefühlt das erste Mal wahr und echt – lieben – nachdem ich nun weiß, wo ER mich hinführen sollte. JA

 

Und ihr wisst ja, das ist meine Art Wissen zu kanalisieren und zu leben.

Es muss nicht Eurer sein!

FREI

…das nehmen was Dich anspricht oder das was Dir Widerstand bereitet, vielleicht irgendwann doch nochmal selbst beleuchten.

 

Im Herzen,

Christina

 

Nachtrag – das Video im Engelmagazin, eingesprochen am 21. August 21

HIER IST DIE ARBEIT VON DAMALS:

Die Heiler des Mondlichtes

Heiler des Mondlichtes – YouTube

 

 

96 Kommentare
  1. Ute
    Ute sagte:

    Ich begleite Dich schon viele Jahre auf deinem Weg aus der Ferne- eure unglaubliche Unterstützung in München hat mich wieder angebunden und ich bin immer wieder begeistert von deinem Weg und ich bin ein Teil davon ohne große Worte , gehe ihn und danke dir von und aus dem Herzen für die wundervolle und immer so geradlinigen Informationen Und was ich sehen kann und weiß es lohnt sich – auch ich bin goldrichtig Und dankbar dass es so viele Menschen gibt innerlich gestärkt und mutig und frei Und ihre Lebensaufgabe umsetzen.
    DANKE Christina
    Ute aus München

    Antworten
  2. Renate
    Renate sagte:

    Liebe Christina,
    vielen vielen Dank für diese Worte. Sie kommen wie so vieles von Dir so sehr bei mir an. Wir haben uns nie getroffen, doch durch Dich habe ich so viel gelernt. So vieles was Du freigegeben hast, wofür andere viel Geld verlangen, ein großes Geschäft daraus gemacht hätten. Leider konnte ich mir nie ein Coaching bei Dir leisten, doch durch ein mitlesen und all die Arbeiten und Meditationen, Dein erzählen in der Frauengruppe in Fb. Danke Dir so sehr. So schade dass diese Gruppe weg ist, das Du dort nicht weitermachst. Ich komme noch nicht gut zurecht auf der Authentic World, doch ich werde mich jetzt im August, in meinem Urlaub…üben! Danke für Dich und vielleicht begegnen wir uns nochmal in diesem Leben. Ich wünsche mir so sehr dass Du nochmal Seminare gibts…so wie früher, ich glaube Du hattest mal diese Seminare wo man so viel bezahlen durfte – wie man konnte – Das wäre toll. Doch ich weiß, du bist im Rückzug. Danke Dir Du großartige Frau. Für alles. RENATE aus Berlin

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Liebe Renate,
      ja das war mein Weg. Diese Waage zu halten zwischen Geben und Nehmen. Und ja es gab diese Seminar ab und an – Pay as much as you can – Erst dachte ich das ich heuer vielleicht noch eines geben werde, mit all dem Wissen was sich immer wieder zeigt….doch ich will nicht. Es ist einfach nicht mehr dran. Zumindest in diesem Jahr nicht mehr. Nächstes Jahr vielleicht und wenn Du mir schreibst – das Seminar für Dich zeitlich passt und Du mir schreibst, Du kannst den Betrag nicht aufbringen. Es gibt immer Lösungen und IMMER habe ich auch auf meinen Seminaren 3 bis 5 Freiplätze, die ich nach Impuls vergebe. DANKE DIR, in Liebe, Christina

      Antworten
  3. Christina
    Christina sagte:

    Ein Kommentar der mich gerade hat schmunzeln lassen – DANKE ins Rheinland 🙂

    Liebe Christina, Dein Text bzw. dessen Inhalt hat mich so was von angesprochen und abgeholt . . .
    und da hab ich gemerkt, dass ich nicht alleine „so“ denke. Denn das ganze süße Gerede von
    Liebe und liebste Freundin und Göttinnen und Schwestern ging und geht mir ebenfalls so auf
    den Senkel ( genau diese Rede benutze ich auch), und Du hast es mit Deinen Worten genau
    auf den Punkt gebracht. DANKE DIR für Deine offenen Worte und für Dein „so sein“.
    Bin schon sehr gespannt auf Deine nächste „Mitteilung“, ja, und Danke für‘s teilen.

    Einen lieben Gruß aus dem Rheinland sendet Dir

    die …………..

    Antworten
    • Dorothea Steinbacher
      Dorothea Steinbacher sagte:

      Ich kann diesen Worten nur beipflichten…das hat richtig gut getan, es so gradlinig zu lesen, das was mir schon immer “auf den Geist ging”…so drück’ ich es als Österreicherin ;-).
      Danke Christina für Deine klaren Worte…das erleichtert und lässt mich aufatmen.

      Liebe Grüße aus Tirol…Dorothea

      Antworten
  4. Elvira Leonhart
    Elvira Leonhart sagte:

    Hallo liebe Christina,
    wow, lange nicht mehr hast Du mich so erreicht wie heute. Ich bin so gespannt was Du uns über den Mond zu berichten hast. Es hat mich beim Lesen wie mit Strom durchzogen und ich wusste, das ist etwas Besonders auf das ich schon lange warte. Ich hoffe Du lässt uns daran teilhaben. Liebe Grüsse aus Kärnten, Elvira

    Antworten
  5. Rosemarie
    Rosemarie sagte:

    Liebe Christina, ich habe Dir eine lange Mail geschrieben. Bitte lehre mich! So lange habe ich gehadert und mich nicht getraut. Und dann schien es zu spät. Ich weiß dass ich nur von Dir das lernen kann was mich zu der werden lässt, die ich bin.

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Liebe Rosemarie, ich lese gerne später…jetzt tauche ich in meinen Alltag ein. Weißt Du es ist nie zu spät und wenn ich es nicht bin, dann wird die oder der Richtige für Dich kommen. Auch gibt es eine Gruppe von Frauen die von mir gelernt haben und nun ihren ganz eigenen Weg gehen. Auch dort werden viele IHRE EIGENEN SPUREN finden…durch ihre Lehren und Wissenswege die sie fortan gehen. Der Rat der alten Garde! http://www.der-rat.com oder auch alle anderen ob EINZELN oder im Verbund von diesen Frauen hier: https://academy.christina-salopek.de/inner-change-academy/

      Antworten
  6. Andrea
    Andrea sagte:

    Liebe Christina, ich folge dir auf deinen Kanälen seit geraumer Zeit. Deine Ansichten und Aussagen erzeugen in mir immer ein Bejahen, da fühle ich eine alte Wahrheit – ich kann es nicht besser beschreiben. Da geht oft in mir eine Tür einen kleinen Spalt auf und ich glaube mir zu erinnern…. Ich bin eine “stille” Mitleserin, ich poste nicht, ich habe keine wie immer geartete Heilerausbildung – ich arbeite mit Klangschalen und Karten. Und ich versuche so gut es mir möglich ist, in meinem Umfeld zu wirken, mal besser, mal weniger. Ich habe im verganenen Jahr auch einige Schläge hinnehmen müssen, nichts gesundheitliches sondern menschlich und bin dafür rückblickend dankbar, weil sich der Schleier gelüftet hat. Ich danke dir, dass du uns immer wieder Botschaften zukommen lässt – sie sind so hilfreich und unterstützend, so Mut machend. Ich bewundere dich von ganzem Herzen für deine Art, deinen Weg zu gehen! Du bist ein sehr wichtiger Teil in dieser Zeit! Danke und von Herzen alles Liebe! Andrea

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Danke Dir
      Schau Dich gerne um in meinem Tagebuch – dort sind viele viele Geschenke, Arbeiten – Mediationen – kostenfrei – als auch auf Youtube.

      Vielen war “vieles davon” ein echter Wegweiser in die individuellen Spuren.

      Herzlichst,
      Christina

      Antworten
  7. Mechthild
    Mechthild sagte:

    Liebe Christina, ich bin auch eine stille Leserin. Seit vielen Jahren. Noch nie habe ich irgendetwas kommentiert. Ich bin damit gegangen, denn die Widerstände und Stürme die Du mir oft beschert hast, waren rückblickend betrachtet schon extrem. So oft wollte ich mich von Deinem Newsletter abmelden, Dir nicht mehr folgen…was hast Du mich oft auf die Palme gebracht mit Deinen Sprüngen und Deinen so unkonventionellen Ansichten. Doch heute bist du für mich die einzige in der spirituellen Szene die wirklich echt ist und ihr Wissen preisgibt. Sicher wissen andere auch viel, doch sie verkaufen uns für blöd und wollen alles nur für Geld an Mann und Frau bringen. Naja, ich höre Dich schon sagen, Neutralität und Friede. Ja aber, Du hast mich auch gelehrt das es gut ist eine Meinung zu haben, das es gut ist zu bewerten. Ja, vielleicht kann ich es noch nicht so gut wie du. Dieses Bewerten aus der Herzensebene, doch ich lerne und ich bin so was von auf meinem Weg. Danke Dir für alles was Du freigibst. Liebe Grüsse aus dem Saarland, Deine Mechthild

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Liebe Mechthild, ganz so arg würde ich unsere Szene nicht beschreiben….ja es gibt emmens viele die die Abhängigkeiten und “ich will auch erleuchtet sein” und Licht & Liebe Felder der Suchenden ausnutzen. Viele gar nicht bewusst…sie wollen wirklich nur helfen und wissen gar nicht was da aus der Tiefe heraus aus ihnen selbst agiert. Aber gut….das liegt hinter mir, soch Dinge zu beleuchten. Letztendlich hat jeder Mensch, jede Seele ihren Lern- und Erfahrungsweg. Und wenn man diese Dunklen Seiten auf diese Arten und Weisen auch nochmal braucht…um dann irgendwann zu fühlen und zu wissen….was man wirlich NIE WIEDER leben möchte in diesem Leben – was man in sich selbst heilen darf usw. – DANN IST ES SO! Das ist der individuelle Weg! JA
      Neutralität und Friede… + ein gutes herbasiertes Bewertungssystem.

      Danke für Deine Worte,
      Christina

      Antworten
  8. Sabine
    Sabine sagte:

    Wow! Ich erhalte deine Newsletter regelmäßig, nur um sie nach den ersten Sätzen ungelesen zu löschen – sprach mich nie an, war mir immer “zu schwierig” bzw. halt nicht meins.
    Diese Zeilen jetzt – Christina – ich danke dir von Herzen, die haben mich berührt, die haben mir gut getan. So richtig.
    DU bist eine starke Frau, und ich danke dir für dein Sein und für’s Mit*teilen ***

    Antworten
  9. Katharina Ebert
    Katharina Ebert sagte:

    Hallo Christina, auch ich bin eine von denen die sich erst vor Kurzem abgemeldet und dann wieder angemeldet haben bei Deinem Newsletter. Ich war so genervt von Dir :-), ich weiß Du kannst das genauso nehmen wie ich es schreibe. So offen und ehrlich. Du bist so eine Große und genau diese Größe hat mich an- und immer wieder viel mehr abgestoßen. Danke für diese Zeilen, was auch immer Du daran transportierst, neben dem wissentlich Geschriebenen. Es kommt an und ich bin ganz wuselig und aufgezogen seid ich Deine Worte gelesen habe. Ich hoffe auf mehr, Danke Dir, es grüsst Dich Katharina

    Antworten
  10. Martina Obermaier
    Martina Obermaier sagte:

    Hallo Christina und all ihr anderen die ihr hier lest.
    Christina ich würde so gerne mehr erfahren und hier eine Diskussion eröffnen. Wie geht es Euch anderen Frauen mit diesen Zeilen von Christina. Ich spüre so viel mehr was hier gesagt werden möchte. Was wichtig ist für unsere Schwesternschaften und Verbindungen. Liebe Christina, öffne doch bitte Deine Frauengruppe, die Hexen, Weiber, Priesterinnen Gruppe in Fb wieder! Bitte! Sie tat mir und sicher so vielen Frauen sooo gut!

    Wer wäre noch dafür das Christina die Gruppe wieder öffnet?
    Wir können die Energie dort doch gut halten!

    Und ich würde so gerne mit Euch allen mehr in Kontakt sein, mich austauschen. Bin relativ alleine hier an der Ostsee!

    Herzlichst, Martina

    Bitte eine Diskussion über dieses Thema

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Liebe Martina, ja vielleicht kommt hier ja eine Diskussion zu stande.
      Zur Gruppe in Fb. Also momentan kann ich mir nicht vorstellen dort wieder aktiv zu werden. Es tut mir so gut, weg zu sein von dem Social Media Kram. Aber gut, wer weiß was kommt oder morgen ist. Es gab viele Tage an denen ich ALLES RESTLOS löschen wollte von Fb. Und es kam immer wieder – warte mal ab. Also tue ich das und wir werden sehen…
      Danke Dir

      Antworten
  11. Christina
    Christina sagte:

    Ich schaue heute Abend nochmal rein – bin echt müde heute nach meinen letzten Tagen und brauche einfach nur Ruhe….um wieder in meinem Männer-Familiengefüge anzukommen 🙂 Jetzt erst Mal einkaufen, kochen…das erdet mich immer extrem. :-)Bis bald, Christina

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Liebe Lilli, ja manchmal vermisse ich diese “weite wuselige und oft so nährende Kommunikation” auch…doch es war auch sehr sehr viel Arbeit. 10 bis 20 Adminas, die mitgeholfen haben. So vieles was immer wieder eine Justierung und Organisation brauchte. JA, wäre dieser Ort NICHT in Fb gewesen, würde er jetzt sicher noch belebt sein. Wir werden sehen was kommt….Es war eine GUTE ZEIT!

      Antworten
  12. Sandra Teich
    Sandra Teich sagte:

    Ja Christina, ich verstehe warum Du die Gruppe geschlossen hast, doch ich und viele Frauen die ich in meinem Umfeld habe, die ich zum Teil über Deine so wundervolle Gruppe kennengelernt hatte. Wir vermissen die Gruppe. Es war so viel mehr als nur eine Gruppe. Aber gut, ich verstehe Dich trotzdem. Alles Liebe, Sandra

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Liebe Sandra, ja ich weiß auch von echt vielen, die sich über diese Gruppe kennengelernt haben…die auch über diese Gruppe in ihre persönliche und äußerliche Größe gewachsen sind. Die dort begonnen habe sich zu zeigen und sich “auszuprobieren” in ihrer Aussenwirkung. Und natürlich gleichzeitig vieles dadruch in ihrem INNEN zu heilen begann. usw. JA…ich bin dankbar für diese Zeit. Mit allen Höhen und Tiefen.

      Antworten
  13. Magdalena
    Magdalena sagte:

    Liebe Christina, immer wieder versuche ich Dich über Email zu erreichen.
    Bitte nimm doch Kontakt auf zu mir, ich habe Dir etwas wichtiges zu erzählen und ich kann es nicht schreiben.
    Im Namen von Maria Magdalena
    …versuche ich es nochmal auf diesem Wege.
    Magdalena

    P.S. Du weißt, es geht um alles!

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Hallo liebe Magdalena, ich lese Deine Mails, doch das was Du schreibst…ich kann es so nicht fühlen und auch aus meinen Wahrnehmungen nicht bestätigen. Das soll nicht heißen das es nicht wahr ist oder ein falscher Weg. NEIN! Es ist DEIN WEG….und es werden die Menschen, die Verbindungen kommen, die mit diesem Sein in Resonanz gehen. Ich bin es nicht!

      Alles Gute für Dich,
      Christina

      Antworten
  14. Mondfrau
    Mondfrau sagte:

    Hallo Christina,
    mich würde wirklich interessieren was Du über den Mond für Informationen bekommen hast.
    Danke,
    die Mondfrau

    Antworten
  15. Tarot21
    Tarot21 sagte:

    Liebe Christina,
    ich habe Dir eine Mail geschickt mit meinen Informationen zum Mond. Ich möchte sie hier nicht veröffentlichen. Vielleicht deckt es sich ja mit den deinigen. Würde mich über einen Austausch freuen!

    Antworten
  16. Eva
    Eva sagte:

    Liebe Christina, wie wunderbar erfrischend deine Worte! Ohne Schnörkel und Firlefanz, ohne Geheische nach Applaus! Das bewundere ich und davon kann ich mir eine Scheibe abschneiden! Ich fühle mich durch deine Worte bestätigt darin, meinen ureigenen Weg zu gehen, der sich mir schon lange zaghaft und seit gut einem Jahr immer deutlicher zeigt. Immer wieder ließ ich mich verlocken und ablenken von denen, die laut ihren vollmundigen Versprechungen vermeintlich ‘mehr wissen’ als ich (und das wohlgemerkt auch immer zu saftigen Preisen). Im Endeffekt blieb immer nur ein schaler Beigeschmack und das Gefühl, dass ich es mir hätte sparen können. Dass es nicht MEINS ist. Dass die Antwort in MIR liegt. Danke, dass du mich – und viele andere – ermunterst und bestärkst! Ich folge Dir erst seit Kurzem und freue mich auf weitere Inspirationen!!!

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Liebe Eva, ich habe auch “saftige Preise” in meinem Coachingfeld…:-)
      Ich habe da meine Wertigkeit für mich klar definiert. Seit Jahren. Für mich kommt es nicht darauf an wer was verlangt…sondern, aus welchen Beweggründen diese Preisgestaltung stattfindet. UND wie ich ja geschrieben habe – der Ausgleich ist wichtig auf unseren Wegen. JA.

      Du folgst mir noch nicht lange…
      Ich schreibe nicht mehr so viel wie früher – allerdings arbeite ich an meinem nächsten Buch. Das lange schon überfällig ist.

      Herzlichst,
      Christina

      Danke

      Antworten
  17. Y.C.
    Y.C. sagte:

    Du Liebe,

    Chapeau, für diesen Text schon die Ankündigung, SchnickSchnack Newsletter.-:)

    Ich liebe diese ehrlichen Worte, der ganze Schmu ist zum Haare raufen und doch wurde mir Jahrzehnte suggeriert, wenn ich die Sch… hinter den schönen Worten sah, das mein Wahrnehmen falsch war.

    Heute schaue ich es mir nur an. Ärgere mich, wenn überhaupt kurz und gehe weiter. Auch Deine Art, des Umgangs mit dem Allein Sein wie Du davon erzählt hast, hat mir geholfen, meine Richtung zu finden. Fast mein gesamtes Leben war es ein Wunsch dazuzugehören, Freundinnen, nachher Schwestern zu haben und doch kam da immer ein pelziges Gefühl auf der Zunge. Und in meinem Aussprechen, meiner Wahrheit began dann im leichtesten Fall Zank und Streit.

    Deshalb spende ich Dir heute stillen Applaus und Danke für Dein Aussprechen.

    Sei beschützt, da werden sich manche wieder auf den Schlips getreten fühlen…

    Die Tiefe dieses Wissens um den Mond bin ich mir bewusst.

    Herzensgruss

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      🙂 – Ja die ersten entsetzten Emails sind schon eingetrudelt und ich habe glaube ich über 100 Abmeldungen vom Newsletter. Thats ist! Mein Weg….immer schon gewesen. Schön das ich heute so in mir ruhend damit sein kann. Das tut gut in dieser Balance zu leben. Und wenn ich mal rausfalle, weiß ich wie ich wieder hineinschlüpfe 🙂

      Antworten
      • Y.
        Y. sagte:

        Das dachte ich mir schon. Schade, das anstatt mal genauer hinzuschauen oder in die eigenen Tiefen abzutauchen noch drauf einzuklopfen. Ich dachte wir wären weiter. Und genau das ist es doch was man mit Kontroversen Texten erreichen möchte. Nun ja, Du hast Deine „Schule“ hinter Dir, ich die meine und doch ist gut nun so auf unserem Platz zu stehen.
        Heute fühle ich dieses brodeln der Weiblichkeit der „Schwesternschaften“ und doch empfinde ich es gerade als einen Spiegel unserer Zeit für dieses Frauenfeld und wie alle inneren Felder zu durchleuchten in Wahrheit.
        Doch mein Glaube daran, das unser Sein von jedem Einzelnen, unser Gehen und unser Wirken für die, die Kommen gut wird.

        Und was jeder Einzelne daraus macht: Not my base .

        Sorry, aber Du hast hier wohl einen Raum eröffnet in dem ich wohl schreiben kann.

        Antworten
        • Christina
          Christina sagte:

          Das Brodeln – ja warum auch immer. Ich habe heute zu meiner Freundin gesagt….spürst Du es auch brodeln? Irgendwas liegt in der Luft im Frauenfeld???? Und schön das Du hier schreibst – freut mich! JA

          Antworten
  18. LeMe
    LeMe sagte:

    Liebe Christina,

    im stillem, auf leisen Sohlen. Nah und immer da.
    Die Reisen, öffnen Tore, Wasser, See, goldenes Schloss im Spiegel des Sees. Schreiben ist nicht mein Ding, danke dir.

    Antworten
  19. Marga
    Marga sagte:

    Liebe Christina ,

    Ja da geht es mir so wie Dir .Diese „ Heiigkeit ” kann und will ich nicht .

    Und alles was du da schreibst kann ich nur bejahen . Ich danke dir .
    Alles Liebe und Gute für dich .

    Marga

    Antworten
  20. Margarethe
    Margarethe sagte:

    Hallo Christina,
    es ist schon dreist was Du hier beginnst zu behaupten. Doch so liebe ich Dich! Du nimmst nie ein Blatt vor den Mund und hast mir dadurch so viele Sichtweisen, die ich auf meinem Weg durch Bücher, Vorträge und Seminare für mich als wahr empfand über den HAUFEN GESCHMISSEN! Deshalb bin ich gespannt was Du nun wieder hast. Ich warte geduldig, Danke für Dein SEIN! Es grüßt Dich Marga, jetzt lebend auf Island 🙂 Habe mir dort einen Traum verwirklicht. Du bist herzlich eingeladen, wenn Du mal wieder die Sehnsucht verspürst Island zu besuchen. P.S. Bin im Herbst bei 6th Sense dabei – wann gibt es mehr Infos dazu? Freue mich von Dir zu lesen.

    Antworten
  21. Arthur
    Arthur sagte:

    Hallo Christina,
    ich heiße Arthur und auch ich lese immer Deine Newsletter. Wir kennen und schon lange, doch ich weiß nicht ob Du Dich an mich erinnerst. Ich war auf einem großen Herzöffnungsseminar in der Nähe von Stainz in der Steiermark. Du hast mich damals auf den Weg geschickt. Sei diesem Seminar habe ich begonnen mein ganzes Leben umzukrempeln. Danke für all das was Du gibst. Es hat mich zu mir geführt.
    Viele Grüsse,
    Arthur

    P.S. Richte Robert Grüsse aus, und sage ihm ich habe meine Männlichkeit wieder gefunden 🙂
    Er sagte ich wäre zu weibisch, weiblich…weich – ein Weichei 🙂 Damals dachte ich wie kann ein spiritueller Mann so was sagen. Es hat mich sehr getroffen. Doch bald begann ich seine Worte zu verstehen und meine Veränderung zu leben!

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Lieber Arthur,
      Danke Dir.
      Ich erinnere mich nicht an Dich, doch ich freue mich sehr über Deine Worte!
      JA

      Herzliche Grüsse zu Dir,
      Christina

      Und Robert werde ich es berichten 🙂

      Antworten
  22. Adelheit
    Adelheit sagte:

    Liebe Christina, wo darf ich mich hinwenden um eine Coachinganfrage an Dich zu stellen? Ich würde so gerne von Dir lernen!
    Ich bin bereit! Vor 2 Jahren hast Du mich abgelehnt mit Dir auf den Meisterinnen Pfad zu gehen und ja, es war genau richtig so. Ich hoffe es ist nicht zu spät für mich! Ich habe ja dauernt gehofft Du gibst doch nochmal einen 2. Meisterinnen Pfad raus, doch bis jetzt kam nichts mehr. Liebe Grüsse, Adelheit Bauer

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Oh was ist hier den los – Coaching – Coching – Coaching…:-)
      Also – gleiche Antwort wie weiter unten. Ich kopiere sie einfach mal hier rein.

      Ich bin jetzt erst Mal im Urlaub bis Mitte September. Melde Dich doch im September nochmal…dann werde ich entscheiden. Und schreibe mir ausführlich WARUM Du mit mir auf den Weg möchtest. Bitte lies auch die Beschreibung zum Meisterinnen Pfad durch, den ein Coaching mit mir ist oft nicht leicht, manchmal scheissig schwer und fordernd….Allerindings spüre ich seit ein paar Wochen eine Veränderung. Es kommen die Wissens-Kriegerinnen und es darf wirklich mal LEICHT gehen…aber das habe ich ja im Artikel geschrieben. Also, schreiben und ich melde mich im September!
      Grüsse,
      Christina

      Antworten
  23. Lavendel
    Lavendel sagte:

    Liebe Christina,
    auch ich war begeisterte Mitleserin in Deiner ehemaligen Frauengruppe. Was Du dort auf die Beine gestellt hast, für uns alle gegeben hast. Es war echt anders als in den FB Gruppen in denen ich sonst so unterwegs bin. So schade dass Du das aufgehört hast, doch ich verstehe Deine Beweggründe. Ja, deshalb melde ich mich nun hier zu Wort. Das erste Mal für mich das ich etwas kommentiere 🙂

    Auch ich bin eine von den Stillen, die so viel durch Dich erkennen konnte.
    Leider schreibst Du nicht mehr so viel, auch vermisse ich Deine Meditationen, die Live Aufnahmen in der Frauengruppe waren soooo genial!

    Im jetzt sein.

    Der depperte Mond, was habe ich gelacht über diesen Titel. Doch als ich mit dem Lesen fertig war liefen mir die Tränen und ich wusste nicht warum?????

    Liebe Grüsse,
    Laura

    Antworten
  24. Anna
    Anna sagte:

    Liebe Christina, kannst Du mit bitte sagen was mit mir passiert. Nachdem ich Deinen Text gelesen habe, musste ich so bitterlich weinen, es hat schon fast aus mir heraus geschrieben!!!! Jetzt einen Tag später fühle ich mich wie durch den Fleischwolf gedreht….Ich war so traurig, so tief traurig. Gestern. Und heute????? Keine Ahnung, es kommt Leichtigkeit, doch die Traurigkeit ist immer noch spürbar. Irgendwie so wellenartig. Ich habe schon oft Deine Texte gelesen, doch sowas ist minoch nie passiert. Kannst Du mir bitte antworten, man erreicht Dich ja nicht so einfach….ich will auch nicht lästig sein.
    Gruß, Anna

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Ich bin jetzt erst Mal im Urlaub bis Mitte September. Melde Dich doch im September nochmal…dann werde ich entscheiden. Und schreibe mir ausführlich WARUM Du mit mir auf den Weg möchtest. Bitte lies auch die Beschreibung zum Meisterinnen Pfad durch, den ein Coaching mit mir ist oft nicht leicht, manchmal scheissig schwer und fordernd….Allerindings spüre ich seit ein paar Wochen eine Veränderung. Es kommen die Wissens-Kriegerinnen und es darf wirklich mal LEICHT gehen…aber das habe ich ja im Artikel geschrieben. Also, schreiben und ich melde mich im September!
      Grüsse,
      Christina

      Antworten
  25. Hasenzahn
    Hasenzahn sagte:

    Du bist sowas von arrogant! Schäme Dich unseren Berufstand so in den Dreck zu ziehen!Ich wünsche Dir ein noch kurzes Leben! Pfuiteufel!

    Antworten
  26. Christina
    Christina sagte:

    Puhhh ist hier was los in den Kommentaren. Bin ich nicht gewohnt. Aber gut – ja – seit ich FB nicht mehr nutze….verlagert es sich nun anscheinend hier her. Das artet ja fast in Arbeit aus 🙂

    Ihr Lieben,
    ich wünsche Euch allen einen geruhsamen Abend,
    Christina

    Antworten
  27. Luise
    Luise sagte:

    Liebe Christina,
    ohhh wenn man hier schon öffentlich nach einem Coaching bei Dir fragen darf 🙂 Dann probiere ich es auch!
    Auch mich hast Du zum Meisterinnenpfad abgelehnt. Erinnerst Du Dich? Und da ja anscheinend keiner mehr stattfindet auch HIER eine Bewerbung 🙂
    Ich habe gelesen dass Du jetzt im Urlaub bist. Ich werde Dir eine Mail schreiben, Anfang September.
    Ich hoffe Du hast noch Kapazitäten frei!

    Herzengrüsse,
    Luise aus Köln

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Liebe Luise, lies weiter oben meine Antworten darauf. Jedoch verweise ich auch immer gerne auf die Frauen die bei mir gelernt haben. Die eben im Meisterinnen Pfad waren…denn ich werde definitiv nicht mehr so viel arbeiten, wie ich das all die letzten Jahre vor meiner Entscheidung des Rückzuges aus der Öffentlichkeit getan habe. Schau mal hier: http://www.der-rat.com oder auch alle anderen ob EINZELN oder im Verbund von diesen Frauen hier: https://academy.christina-salopek.de/inner-change-academy/

      Aber wir werden sehen.
      Jetzt bin ich erst mal ein paar Wochen weg.
      Liebe Grüsse,
      Christina

      Antworten
  28. Annika
    Annika sagte:

    Hallo Christina, jetzt melde ich mich hier auch mal zu Wort. Seit 2014 lese ich Deine Berichte, verfolge Deinen Werdegang und war mal mehr mal weniger hier. Das ich immer noch hier bin und seit 2020 wieder sehr oft, hat einzig den Grund weil ich Dich als ehrlich empfinde. Auch wenn ich so manches Mal meine Probleme mit Deinen Aussagen habe, ich muss ja nicht alles nehmen was von Dir kommt. So wie Du immer sagst, nehmt es oder lasst es liegen. Es tut mir einfach gut nur von Dir zu lesen, eigentlich vollkommen egal was der Inhalt ist. Das hört sich jetzt sicher komisch an. Doch ich weiß nicht wie ich es sonst erklären kann. Ich lese und egal in welchen Zuständen ich mich gerade befinde, es geht mir danach besser.
    DANKE DAFÜR, bitte schreibe weiter.
    Annika

    Antworten
  29. Christine
    Christine sagte:

    Liebe Christina,
    Danke für Dein Video aus Bodrum. So viele Jahre fühle ich ähnlich und als Du Dein Wissen über den Mond begonnen hast zu teilen stand ich unter Dauerrieseln. Christina Du bist so eine besondere Seele. Ich möchte nicht wissen was da noch alles in Dir ist und Du es für Dich behältst. Oder doch ich würde es gerne wissen 🙂 Gesegnet ist diese Frau die da mit Dir arbeiten darf. Ich glaube Du nanntest einmal ihren Namen, Monika. Aber gut, Danke Dir dass Du so etwas einfach “so” rausgibst und nicht wie die meisten in dieser Branche sofort wieder ein “Geschäft” drauß machst.
    Liebe Grüße aus dem wunderschönen Tiroler Land, Christine

    Antworten
  30. Zo'eh Michele
    Zo'eh Michele sagte:

    Liebe Christina
    Ich habe grade dein Video geschaut von 21.8.21…ich sitze hier und weine.. ja und ja und ja,seit jeher hab ich es gefühlt, was du sagst
    Und ich begreife im Bewusstsein was da seit April 21 sich in mir auftut.
    Das ist so wundervoll
    Ja,die Erden Mütter, eine hat mich besucht
    Ich saß am Meer
    Wow ich bin geflasht
    Herzgruss Zo’eh

    Antworten
  31. Marga
    Marga sagte:

    Liebe Christina, endlich wird mir klar warum ich so gefühlt habe, wie ich gefühlt habe. Ich habe mir gestern dann gleich noch die Meditation von den Heilern des Mondlichtes angehört und sie war mega! Danke Dir für das was Du bist. Gott schütze Dich! Deine Marga

    Antworten
  32. Lissi
    Lissi sagte:

    Guten Morgen Christina,
    wow ich bin total geflasht. Ja, ja ja!!!!!! So viele Jahre habe ich versucht diesen Mondgöttinen Hype mitzuleben und wie Du es beschreibst, ich habe es immer wieder auch getan. Doch NIE NIE NIE gefühlt. Und was Du gestern gesagt hast, ich habe es in jeder Zelle gefühlt. So sehr gefühlt. Du bist so ein großes Geschenk, Du weiß glaube ich gar nicht wie wertvoll Du bist für diese Welt. DAAAAAAAAAANKE, Lissi

    Antworten
  33. Lilith
    Lilith sagte:

    Hallo Christina, ich bin eine stille Leserin, seit Beginn Deines Weges. Auch ich habe diesen Mondgöttinen Hype nie nachvollziehen können. Jetzt mit dem was Du uns hier eröffnest…öffnet sich für mich ein völlig neues Feld. Eigentlich so klar und einfach. Ich habe mich gestern dann noch selbst eingelassen und mich geöffnet für die Mondenergie unter diesem für mich neuen Aspekt. Und es ist etwas wunderbares passiert….weisst Du ich habe schlimme Dinge erlebt in diesem Leben. Ritualmissbrauch. Du hast auch immer wieder mal darüber berichtet und es ist noch schlimmer als das was Du weißt oder zumindest in die Öffentlichkeit gegeben hast. Deshalb bleibe ich auch lieber im Stillen. Doch gestern ist etwas geschehen das übersteigt alles was ich bisher in meinen jetzt 59 Jahren auf dieser Erde erlebt habe. Ich habe meditiert, bin eingetaucht….und dann sah ich sie auch. Diese Wesenheiten von denen Du im Video sprichst….uns sie kamen ganz nah zu mir. Einer von ihnen blickte mir tief in die Augen und es war so als ob er mich fragte ob sie für mich da sein dürfen. Ich war unsicher und sofort meldeten sich alle Missbrauchszellen die noch in mir lebendig sind. Doch ich sagte Ja! Und dann geschah wirklich ein Wunder. Für mich! Der ganze Raum füllte sich mit weissem Licht und es wurde an mir gearbeitet. Ich spürte weisse weiche Energien die über meinen Körper strichen.. Es war so ein wunderschönes Gefühl von tiefer ehrlicher Liebe in mir. Mein Gott, wie lange schon konnte ich keine Liebe mehr fühlen. Dich das Wunder sah ich erst heute morgen. Ich habe viele Narben auf meinem Bauch von ausgedrückt Zigaretten und auch Einschnitte. Christina es ist alles weg. Ich habe so laut losgeweint und jetzt laufen wieder die Tränen. Ich sende Dir gerne Bilder wenn Du mir Deine private sichere Mailadresse gibst. Ich schaue immer wieder auf meinen Bauch ob ich vielleicht träume….ob es doch nur ein Fake ist. Eine Illusion. Doch nein….mein Bauch ist heil geworden und mit ihm so vieles in mir. Diese Freude, diese Liebe und Leichtigkeit. Christina Ich wohne in Deutschland und vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt Dich nach einer unverbindlichen Begegnung zu fragen. Danke so sehr für Dich, L.

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Ich sitze hier am Meer und mir schießen die Tränen in die Augen….boahhh. Ich weiß was alles möglich ist, dich fas was Du mir hier schreibst. Jch danke Dir so sehr dafür. Das eröffnet mir sofort abermals neue nächste Blickwinkel. Ich sende Dir meine Mailadresse. Ich bin gerade so geflasht jnd tief berührt….es braucht keine Worte mehr. Und ich schaue wieder aufs Meer und DANKE für alles was ist.

      Antworten
  34. Mondfrau
    Mondfrau sagte:

    Hallo Christina, hmmmm ich kann mich diesmal so gar nicht damit anfreunden was Du über die Mondenergie erzählst. Aber ja, muss ich ja auch nicht. Allerdings verspürte ich immer wieder ein Rieseln bei Deinen Erzählungen. Grüsse aus dem Harz

    Antworten
  35. Maria
    Maria sagte:

    Das gibt es nicht! Seit Jahren nehme ich es ähnlich wahr, traute mich aber nicht, mich öffentlich zu äußern! Danke Christina.

    Antworten
  36. Nadine
    Nadine sagte:

    Liebe Christina,

    von Herzen Danke, dass Du Dich entschieden hast, jetzt darüber zu sprechen, was Du zum Mond (wieder-)entdeckt ihast in Dir. Während ich das Video schaute, fiel mir bei dem Passus, als Du meintest, was haben Männer mit dem Mond am Hut, noch ein, dass es in diesem Film Werwolf ja sogar darum geht, dass sich der Mann bei Vollmond in eine mordende Bestie verwandelt…
    Mir sprichst Du mit Deiner Wahrheit sehr aus dem Herzen. Für mich war und ist der Mond schon immer männlich. Und es schließt sich gerade auch schön ein Kreis: Ich fand Dich 2019 “zufällig” über genau diese Meditation der Heiler des Mondlichts und in der Folge begegnete ich Dir dann das erste und auch leider letzte Mal bei Deinem Seminar zur Akasha Chronik in Bensheim. Lieben Gruß zu Dir nach Bodrum, Nadine

    Antworten
  37. Angela
    Angela sagte:

    Guten Abend Christina, endlich spricht es jemand wie Du, die in der spirituellen Szene einen Namen hat, aus. Ich bin schon viele Jahre dieser Überzeugung und fand das Mond-Ding das in der weiblichen Welt “herrscht” voll überzogen. Soll jeder machen was sie/er will, doch man kam ja schon gar nicht mehr an der Mondin vorbei. Allein dieses Wort brachte mich auf die Palme :-). Ich würde mir so sehr wünschen dass Du mehr dazu mit uns teilst, denn das ist ja erst der Beginn. Und wie Du im Video schon zu verstehen gegeben hast, Du bist ja schon tiefer eingetaucht in diese Wissensebenen. Wäre schön wenn Du uns da ab und an weiter informierst. Ich werde natürlich nun auch selbst weitergehen, denn das eine oder andere hat sich nun sichtbar gemacht. Danke Dir!

    Antworten
  38. Marianne
    Marianne sagte:

    Hey liebe Christina, oh wow wie schön Dich so zu sehen. Eine gute Zeit wünsche ich Dir weitherin in Eurem Familien Urlaub. Ich habe den Missbrauch des Männlichen gesehen während Du gesprochen hast, ich habe mich sehr erschrocken, weil ich noch nie so deutlich gesehen habe. Es kam ohne Anzeichen. Du hast gesprochen, ich habe gesehen! Was war das? Ich habe so eine Hochchtung vor Dir wie sehr Du die Dinge beim Namen nennst. Dich nicht zierst sie auszusprechen. Dich traust sie auszusprechen. Endlcih kann sich dieses Verdreht sein wieder ausrichten. Ich werde das sofort in meiner Familie, bei meinen Männern zu Hause umpolen. Bin mal gespannt was geschieht! Danke so sehr von Herzen! Bitte mach weiter! In Liebe, Marianne

    Antworten
  39. Sybille
    Sybille sagte:

    Hallo Christina, Danke für Deine so wertvollen Informationen. Vieles habe ich lange nicht verstanden, doch dies nun mit dem Mond kann ich so sehr fühlen. Danke Dir dafür!

    Antworten
  40. Landei
    Landei sagte:

    Hallo Frau Salopek, eine Freundin leitete mir ihr Video weiter. Ich kannte sie bis dato nicht. Ich möchte ihnen meine Hochachtung aussprechen. Seit Jahren forsche ich in den Polaren des Mondes. Und es fehlte mir genau dieser Informationsfluss. Ich würde es in meiner Sprache anders titulieren und benennen :-), doch genau ihre einfache ehrliche Art hat mich Wahrheit erkennen lassen. Dafür danke ich ihnen sehr. Gibt es eine Möglichkeit sich weiter auszutauschen?
    Grüsse aus Holland

    Antworten
  41. Edith
    Edith sagte:

    Hey Christina, ich feiere Dich 🙂 Du sprichst aus um was sich andere immer drücken oder wie Fliegen um die Scheiße kreisen, viel reden und doch nichts sagen. Warum gibts nicht mehr wie Dich. Ich habe das hier in meinem Frauenkreis in Wien verbreitet und es muss erst mal sacken bei den Damen. Widerstände kommen hoch 🙂 Yeaaahhh 🙂
    Würde so gerne den Meisterinnen Pfad mit Dir gehen. Vielleicht machst Du ja doch nochmal einen. ICH WARTE DARAUF <3

    Herzliche Grüsse aus Hamburg,
    Edith

    Antworten
  42. Wolfsfrau
    Wolfsfrau sagte:

    Aho Christina,
    DANKE für diese Aufweitung. Ich wünsche mir das dieses Video viele anhören in unserer Szene.
    Shadow, Love & Light 🙂
    Die Wolfsfrau

    Antworten
  43. Azura
    Azura sagte:

    Liebe Christina!
    Dein Video rief bei mir ein großes Aha hervor
    Ich mag den Mond auch sehr und liebe den Vollmond doch ich verstand nie warum er zum weiblichen gehört. Für mein Gefühl bewegt er viel und schließlich zeigt er sich auch nachts. Das verband ich immer mit dem männlichen. Aber gut, ich nahm es hin und himmelte ihn an wenn er voll war .
    Jetzt verstehe ich meine Gefühle…und es passt für mich. Ob der mond jetzt echt ist oder nicht sei dahingestellt. Es freut mich wirklich dass du das hier veröffentlicht hast! So fügt sich alles zu einem Bild. Denn die weibliche mondkraft war für mich immer mit Mutter Erde verbunden also erdig, unten. Ich freue mich so für die Männer! Jetzt wo einige von uns das spüren kommt diese Kraft wieder zu ihnen weil wir durch unsere Erkenntnis die alten Rituale/Flüche (was auch immer) außer Kraft setzen. Welche Freude!
    Danke!

    Antworten
  44. Heike Ostwald
    Heike Ostwald sagte:

    Liebe Christina,
    was Du zu dem Mond erzählt hast finde ich sehr erlösend. Allerdings habe ich gefühlt dem Mond nie eine der beiden Energien zugeordnet, sondern ihn eher neutral betrachtet und liebe seine Energie sehr. Von der Sprache und der Benennung her klingt es aber schon eher männlich und eine Mondin stimmt für mich gefühlt nicht. Die Verbindung in die Erde aber schon. Was aber bei mir dazu im nachhinein kam war eine Erinnerung an ein Buch, das mein damaliger Mann einmal gelesen hatte. Eine Schwingung welche im Nachhinein gesehen wohl sogar unsere Partnerschaft belastet hat. Dieses Buch war recht dick und es erzählte von einem Zeitalter der Unterjochung der Männer durch Frauen, und das war wohl alles andere als gut und ich kann mich erinnern das er damit schwer zu tun hatte. Ich hatte es damals – lange lange her – als Utopie abgetan, es dabei bewenden lassen und vergessen …. deine Info jetzt dazu – ich habe mehr und mehr die Männer in den Runden vermisst – ein Gefühl das da was fehlt … von Herzen Danke für dein Teilen – Danke !

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.