Eine Projektion Deiner Selbst – Bullshit

Ein Thema das wir gerade in der Weibergruppe haben
https://www.facebook.com/groups/hexenweiber/

*******************************

Eure Meinung bitte – Eure Statements – Traut Euch, auch wenn ihr anderer Meinung seid..etc.
Es darf sich wandeln in unserer Zeit. JA in Respekt für den Platz einer JEDEN.

Mal wieder was aus meiner Sicht der Ebene RUBINROT

Thema: Es gibt niemanden – der dir nicht gut tun kann, denn der Andere ODER das Andere – ist eine Projektion Deiner Selbst.

********************

Wenn ich das höre oder lese sträuben sich bei mir alle Nackenhaare!

Ein vehementes NEIN zu diesem DOGMA der spirituellen Szene!!!! Das gibt es sehr wohl und unzählige Ebenen die rein gar nichts mit einer Projektion meiner Selbst zu tun haben!!!!!

Jedoch verstehe ich, das viele es nicht besser wissen, es so übernehmen, nachplappern und veruschen zu leben – weil es einem fast niemand sagt, erzählt, aufklärt oder lehrt. Und wir somit schön in einer niederen Schwingungsebene gehalten werden.

Ganz freiwillig – wenn wir dies für uns als wahr erachten.

Natürlich gibt es das Gesetz der Resonanz und natürlich haben wir einiges zu tun auf dem Spielfeld LEBEN mit all seinen SPIEGELN.

Doch irgendwann präsentiert uns unsere Entwicklungsstufe ein Spielfeld das sich erweitert, dass immer grenzenfreier werden könnte – wenn wir die Trojaner dieses Spielfeldes aufdecken.

Die Fehlermeldungen in unserem System, die hinterlegten gemarkerten Glaubenssätze, oft stammend aus alten Lehren.

Nicht das alte Lehren schlecht sind – nein! Doch es gilt zu prüfen was mir und meinem Weg wahrahftig dienlich ist.

Die Projektion Deiner Selbst gilt bis zu einem gewissen Grad/Feld der Bewusstseinsentwicklung. Da einmal angekommen und durchgegangen. Durch den Nebel gegangen, zeigen sich neue Felder, in denen gelernt werden darf zu differenzieren. Klar zu differenzieren und den Weg der Meisterschaft Deine Seele zu betreten. Zu erkennen, dass diese Meisterschaft in Dir liegt und Du sie dann erreichst, wenn Du folgendes Gefühl tief in Dir verankerst.

DAS GEFÜHL: Hingabe und Demut an Dein allumfassendes NICHTS – dies zu empfinden. Die Puzzelteile des Wissens die sich integriert haben zu leben und immer bereit für NEUES zu sein. Denn wenn wir in diesem NICHTS ankekommen sind….entfaltet sich eine unglaubliche WEITE in unserem BEWUSSTSEIN.
Und ES beginnt sich durch Dich zu transformieren und zu manifestieren.

DANKE

Also prüfe wer sich ewig bindet an alte Dogmen, die in die heutige Zeit transportiert werden.

Love,
Christina Isabella Salopek

Nachtrag:

Klarstellung zu meinem Statement hier über die Projektion Deines Selbst.
 
Also es ist ein Thema das sich irgendwann sehr leicht differenzieren lässt, allerdings erst dann, wenn ich das Resonanzgesetz mit allem was es beinhaltet absolut verinnerlicht und auch gelebt habe. LEBE, nicht nur ab und an praktiziere. Mich in Vergebungsarbeit und absolut ehrliche Selbstreflektion fallen lassen konnte. Ich habe Jahre hinter mir in denen ich dachte es hört nie auf, das sich die Spiegel im Aussen zeigen und zeigen und nochmal zeigen.
 
Es war ganz furchtbar zu erkennen das ich das bin….weil ich es nicht fühlen konnte. Weil ich überhaupt keine Verbindung in mir zu manch „Arschloch-Resonanzen“ herstellen konnte. Und doch war es in mir vergraben. IMMER absolut IMMER habe ich mir die Frage gestellt – WAS HAT DAS MIT MIR ZU TUN – auch heute noch.
 
Doch die Thematik ist, das einem so manche Dogmen eine immerwährende Akzeptanz dieser Dogmen-Regeln auferlegen und überstülpen möchten, gar einfordern– und man sich schlecht fühlt, ANDERS ZU DENKEN – ANDERS ZU FÜHLEN.
 
Das ist ein wichtiger Punkt, der nur klitzeklein scheint! Doch er ist RIESIG im Ausmaß. Denn wenn sich jemand dem bewussten Weg hingegeben hat und natürlich viel gelernt und sich auch selbst erarbeitet hat…..kommt der Zeitpunkt an dem Frau/Mann das Gefühl von MEHR, von AUSBRECHEN, von DAS KANN DOCH NICHT SO SEIN – in sich aufflammen spürt. Die eigene Wahrheit möchte ans Licht.
 
Es bleicht nicht aus, das sich heftige Energien zeigen werden, in Form von Menschen oder auch Feinstoffligen Dingen – die diese Flamme löschen möchten – im Aufstreben eines/deines großen hellen Lichtes.
 
UND HIER beginnt für mich die Ebene von der ich oben geschrieben habe. Hier heißt es durchzugehen und sein Bewusstsein durch den auferlegten Nebel zu führen. Auf das eigenen Gefühl vertrauen und ganz klar aus dem gewachsenen Herzraum bewerten: Was tut mir gut – Was tut mir schlecht – was gehört wirklich zu mir und was lehne ich ganz klar ab, weil es nichts mehr mit mir zu tun hat.
Weil es mich hindert weiterzugehen und meine wahrhaftige Größe zu entdecken und zu leben. Mich z.B. kann man nur noch ganz selten aus der Bahn werfen, denn ich entscheide ganz klar ob ausgesprochene Kritik an meinem Sein und Tun eine Berechtigung für mich hat oder nicht. Natürlich hat auch immer wieder etwas mit mir zu tun, ich mache es auch in mir – mit mir aus. Doch vieles stammt aus alten Dogmen, die auf meinem Weg keinen Platz mehr haben und dann kann ich es mit Leichtigkeit einfach von mir weisen.
 
Wichtig ist das Gefühl dazu.
 
Welches Gefühl in mir aufkommt wenn ich etwas von mir weise. Und jede die in diesem Stadium ist kann sich nicht mehr selbst belügen!!! Frau/Mann spürt sofort aus welchen angelegten inneren Strukturen ein Gefühl – reflektierend auf eine Situation – fließt. Spüre ich RUHE und LIEBE in mir – aus absoluter eigener Klarheit zu dem was an mich ran getragen wird – DANN KANN ES GETROST VON MIR WEISEN ODER ES EINFACH LINKS LIEGEN LASSEN.
 
Das ist für mich eine Facette von RUBINROT – es ist meine Berufung dort hinzuführen und zu informieren. Für diejenigen, die sich in Resonanz fühlen.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.