Etepetete

Etepetete – Spieglein Spieglein an der Wand, wer hat den STERILSTEN Garten im ganzen Land?

75 Prozent an Insektensterben in den letzten 20 Jahren in Deutschland!

Lasst uns eine Aktion starten in der wir länderübergreifend Menschen dazu anregen ihr Gärten und Balkone mit Blumen zu schmücken, die unsere Natur wieder aufatmen und aufleben lassen.

*** Schluß mit den sterilen englischen Rasengärten!

Bitte denkt doch an unsere Natur! Denkt an unsere Kinder und Kindeskinder.

Denkt an die Singvögel, die sich von den Insekten ernähren!

Denkt an die Pflanzen die aussterben, weil sie nicht mehr bestäubt werden!

Auch appelliere ich an die Bauern – BITTE für Euch wäre es doch ein Leichtes auf jedem Feld einen Streifen Wildblumen zu pflanzen. Warum tut ihr das nicht? Es kann doch nicht sein, das wir Menschen so hohl sind und nicht ein bisschen verstehen? Ein bisschen der Natur auch wieder etwas zurückgeben!

JEDER von uns kann etwas tun!

Pflanzt in Eure Balkonkästen die Blumensorten, die den Insekten Nektar bieten.
Widmet einen Teil Eures Gartens den Insekten mit Insektenhotels und Wildblumenstreifen / Beeten / Abschnitten mit Permakultur.

Und wenn DIR das nun alles egal ist, vielleicht kannst Du ja auch einfach nur an DICH denken, dass Du morgen noch die Vögel hörst wenn Du aufwachst, das DU morgen noch etwas Natürliches zu essen hast, das DU morgen noch die Chance hast Deinen Kindern und Kindeskindern zu zeigen, wie Bienen Honig herstellen usw.

Bitte wacht auf und tut was!

JEDER KANN DER ERDE UND IHREN BEWOHNERN HELFEN!

Hier sehr umfassende Studien und Berichte zu diesem Thema: HIER KLICKEN

Ich erinnere mich wie ich als Kind durch Blumenwiesen streifte und Wildblumen pflückte, um sie meiner Oma zu schenken. Oft lag ich stundenlang im hohen Gras, hörte das Summen und Surren um mich herum und schauten dem Ziehen der Wolken zu oder bastelte mir Blumenkränze fürs Haar…

Wo sind diese Wiesen geblieben?

Habt ihr eine Idee welch Aktion wir starten könnten, um vielleicht ein Potpourri an Bildern aus aller Welt zu sammeln, zu gestalten – was auch immer damit zu tun….um zu zeigen wie schön das natürliche atmen und leben der Natur sein kann? Um anzuregen – voranzugehen – aufmerksam zu machen!

Habe ein großes Netzwerk und eine gute Reichweite – gerne Ideen PRO ERDE zu mir!

Herzengruß
Christina Salopek

5 Kommentare
  1. Angelika
    Angelika sagte:

    Hallo 🙂 #BEEVISION2020 .. die Gruppe auf Facebook, von Anselm Fischer gestartet .. hier bewegt sich schon etwas. ich für meinen Teil habe das Glück, einen großen Grund mit vielen Bäumen und Pflanzen zu haben und zu pflegen. so gut es geht lasse ich alles sehr natürlich, und setze weitere Pflanzen für die Bienen und Schmetterlinge, und den vielen kleinen Tierchen an. es zwitschert, summt und singt rund um uns auf einem großen Platz wird bald eine Blumenwiese angelegt .. in diesem Sinne .. machen wir alles Grün und Blumenbunt

    Antworten
  2. Via
    Via sagte:

    Es gibt eine ganz tolle Gruppe bei Facebook Bio Balkon Kongress. Dort wird über alles rund um Bienenschutz, Gärten, biologischen Schutzmaßnahmen, Wurmkisten, wilde Tomatensorten und Unkräuter gesprochen. Eine sehr nette Gruppe. Ich selbst habe dadurch z. B. erfahren, dass die wunderschönen Forsythien kaum Nährwert für die Bienen bieten und habe dieses Jahr Ringelblumen und andere Wildblumensamen ausgestreut (wohl aber etwas zu früh, auf der Tüte stand Juni ;-)) und Küchenschellen und andere bienenfreundliche Pflanzen besorgt. Letztes Jahr konnte ich auf meinem Balkon keine Biene sehen, dieses Jahr waren schon zwei zu Besuch, was mich sehr freut, denn das ist immerhin ein Aufwärtstrend.

    Antworten
  3. Bärbel Ellmer
    Bärbel Ellmer sagte:

    Liebe Christine,
    ich habe schon einmal erlebt, wie eine grüne Gartenlandschaft verschwunden ist, am Schweriner See. Dort wurden eckige Nobelhäuser gebaut und damit ein Blütenmeer am Rande des See nicht stören, mussten unsere Gärten weg. Nun habe ich am anderen Ende des Schweriner See wieder einen Garten gefunden und die gleiche Geschichte bahnt sich an. Wundervoll gelegen, baut man uns Probleme ein, die bewusst vom Vorstand gefördert wurden. Nun fast das AUS! Es werden wieder 3. und 4. Wohnungen für Reiche entstehen, die dort ein- oder zwei Mal im Jahr sind. Die Umgebung, gut gemähter Rasen, eine Wüste für Insekten und Bienen. So ist es hier in Ostdeutschland, ein Ausverkauf an romantischen Orten, an Menschen denen es am Po Po vorbei geht und die ihr Geld irgendwie anlegen müssen? Ich wäre gerne Machtvoll um diese Dinge zu verhindern, aber so wurde der Darß, meine Heimat, aus-verkauft, nun geht es auf Rügen weiter, und was sollen wir tun? In meinen Gärten, als Selbstversorger versuche ich alles, die Natur zu erhalten.
    Ja, so geht es mir!
    Viele Grüße Bärbel

    Antworten
  4. Petra Bünten
    Petra Bünten sagte:

    Liebe Christina, wenn du so eine grosse Reichweite von Personen hast, kannst du es nicht nutzen für die 5G Petion im Bundestag? Heute am 4.4. ist der letzte Tag und wir brauchen nur noch ca 20000 Unterschriften. Bitte hilf mit, das wir nicht zwangs bestrahlt werden. Ist auch gut für die Bienen, wenn 5G vom Tisch ist.
    Danke und einen herzensgruss
    von Petra
    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_12/_05/Petition_88260.mitzeichnen.html

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.