So leicht kann es sein

Remote Viewing

Ich wurde auf eine Passage im Buch von Christa Laib-Jasinski hingewiesen, deren Mann als Augenzeuge über das Leben im inneren der Erde berichtete.  Verfasst durch hinterlassene Tagebucheinträge.

Dort steht ab Seite 139 Interessantes über Remote Viewing beschrieben. Die Großen Mächtigen unsere Erde nutzen es schon Jahrzehnte und es an der Zeit ist, diese Gabe/Technik unter das Volk zu bringen. Allerdings seien viele nicht bereit dazu und spüren augenblicklich Ablehnung, so habe ich es erfahren als ich voller Freude diese unglaubliche Möglichkeit, die auch uns erst vor kurzem eröffnet wurde, beworben habe.

Warum ist das so, habe ich mich gefragt? Die Energie von Remote Viewing ist im Kollektiv belegt durch diejenigen, die es für sich beanspruchen und es nicht der „Masse“ freigeben wollen.

Doch um das geht es schon lange nicht mehr! Jetzt ist die Zeit und ich weiß es werden viele damit zu arbeiten beginnen. Die Remote Viewing School hat über die Jahre in Einzelarbeit ausgebildet und nun gehen wir zusammen in die Seminararbeit, um aufzubauen!

NICHT um für zwielichtige Großkonzerne Informationen zu beschaffen!

Nein, es gibt viele andere Unternehmen, die diesen Dienst in Anspruch nehmen – gute, aufstrebende Unternehmen mit Herz. Und wir werden in eigene Projekte gehen, Firmen und Unternehmen die PRO NATUR, MENSCH & WELT sind mit den Remote Viewing Gruppen unterstützen. Dafür wird es WIN – WIN Regeln der Bezahlung geben – mit denen auch wiederum JEDER in Frieden sein kann und Geld verdient!

Wir haben viel vor…

Wofür ich hier meine Hand ins Feuer lege ist – ES GIBT EINE JOB-GARANTIE!!!! Und das finde ich persönlich sensationell und wundere mich das die Skepsis bei so vielen soooo groß ist! Echt..ich dachte es wird ratzfatz ausgebucht sein. Gut jetzt füllen sich die Plätze…und ich freue mich über das Vertrauen das hier, besonders mir, entgegengebracht wird.

********

Und jeder Remote Viewer kann ganz frei entscheiden welche Aufträge er annehmen möchte und welche nicht. Es gibt keinen Arbeitsdruck oder Zwang!

Es kann nebenberuflich bis 1000 Euro im Monat dazuverdient werden oder 2000, 3000, 4000 etc.

Mit in der Spitze ich würde sagen: 3 Stunden Arbeit pro Tag lieg man im obersten Spitzensatz des Einkommens. Denn mehr als 3 Stunden sind für mein Gefühl auch nicht möglich, da jedes Viewing absolute Konzentration abverlangt. Vielleicht kann an manchen Tagen auch eine 4 Stunde dazu genommen werden….das wird die Erfahrung zeigen! Doch es ist einfach und machbar! Also wer z.B. nur 1 Stunde und das 3 Tage am Stück machen möchte….wird sich so im Bereich von 1000 bis 1.800 Euro im Monat  einpendeln. Das als ein DAZU zu haben, neben dem alltäglichen Job ist doch eine absolute Chance und Bereicherung. So sehe ich das zumindest!

Auch wann am Tag Du Dein Viewing machen möchtest – bleibt ganz Dir überlassen! Du wählst Deine Zeiten frei!

Das ist ECHT und WAHR. Wir haben es bis auf die Nieren geprüft und hinterfragt, weil es sich so schön und einfach anhörte….das es für den Verstand schon wieder unglaubwürdig klang.

Die Remote Viewing School mit Bernd Gloggnitzer ist ein ehrenwerter und bodenständiger Partner und wir, Robert und ich, freuen uns auf alles was die ZUKUNFT hier bringen wird!

********

Die Ausbildungen beginnen im März 17:

20 Personen an jedem Standort. Es haben sich viele auf die erste Werbung gemeldet, doch wenige verbindlich angemeldet, weil die Ausbildungsgebühr eine Hürde darstellt.

Die Ausbildung kostet 5000 Euro und wird von 3 Ausbildern in unterschiedlichen Bereichen vorgenommen.

Die, die sich verbindlich anmelden, haben natürlich den Platz!

Ausbildungsablauf:

Das Einführungsseminar in Augsburg und Wien!

16.03 – 18.03. 2017 im Raum München/Augsburg

30.03 bis 01.04.2017 im Raum Wien

Danach gibt es Einzelcoachings per Skype, Übungsbücher, Übungs-Viewings und Betreuung bis zu 6 Monate. JEDER KANN ES LERNEN. Das System ist klar strukturiert und egal ob Du medial bist oder nicht….es braucht keinerlei Vorkenntnisse.

Und manche die fleißig am Üben sind legen schon nach ca. 4 Monaten los und das Geld, das in die Ausbildung geflossen ist – fließt zurück….und mehr!

Für einen Job der Freiheit bedeuten kann, für diejenigen die das erkennen und natürlich auch Bock drauf haben!

Hier buchen: HIER KLICKEN

Wer noch ein Infogespräch dazu haben möchte, kann das bei der Buchung eintragen.

Jedoch hier auf der Remote Viewing School ist vieles ganz klar beschrieben. HIER KLICKEN

Herz-Licht,

Christina Salopek

26604884 - god's big blue eye over the sky

3 Kommentare
  1. Chris
    Chris sagte:

    Wäre echt ein Traum
    kann mir aber einfach nicht vorstellen das man da so leicht Geld verdienen kann.
    Habt ihr schon Geld damit verdient bzw. kennt ihr wenn der die Ausbildung erfolgreich beendet hat?
    Lg

    Antworten
    • Christina
      Christina sagte:

      Hallo Chris,
      ich habe Dir heute schon eine Mail geschrieben. Ja es gibt viele die erfolgreich abgeschlossen haben und schon lange damit arbeiten.
      Geld verdienen und sich mit Remote Viewing ein neues verändertes Leben aufgebaut haben.

      Wir haben bei Bernd Feedback angefragt und werden diese innerhalb der nächsten Tage bekommen.

      Herz-Licht,
      Christina

      Antworten
  2. Hans Peter
    Hans Peter sagte:

    Guten morgen, also ich habe bis jetzt damit kein Geld verdient, aber seit dem das ich diese starken Visionen habe , glaube ich daran! Weil jede vision entspringt einem Samen und wird eine große Idee, wenn ich dann den Leuten davon erzähle , sind die begeistert, mach das , das ist profitabel! Auch für Unternehmen guck ich in die Zukunft, viele Geschäftsführer haben einfach diese Intuition nicht und sie plagen sich mit dem stressigen Alltag, gefangen von den Alltagsproblemen!!! Bis jetzt konnte ich kein Geld verdienen, hab eher alles her geschenkt! Somit freue ich mich, das es bald losgehen kann und ich mir ein ruhiges leben aufbauen kann!!! Licht Herz liebe an Alle – peace

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.