Swastika & Co

 

Und ewig grüßt das Murmeltier – die Angst vor den machtvollen Symboliken. Seit 10 Jahren gehe ich nun damit um. Doch ich verstehe es ja – es gibt wirklich nicht viel Aufklärung dazu.

**********************************************

Ich selbst sah das Hakenkreuz im 3. Monat, als ich als Greenhorn auf den bewussten Weg ging. Sich alles öffnete, ich die Zeichen am Himmel sah – ich bin aus allen Wolken gefallen, damals und hatte echt Angst!
Bis ich nach und nach gelernt habe und gespürt habe was für wahrhaftige Kraft und Ausrichtung viele Symboliken haben – die anderweitig missbraucht und eingesetzt wurden.
Ich möchte nun nicht die lange Geschichte dazu erzählen…ca. nach 7 Monaten als ich schon etliche andere Zeichen dieser Gattung empfangen habe, wie das Pentagramm, die schwarze Sonne usw. sagte einer meiner geistigen Begleiter: “Bring diese Energie den Menschen nahe, denn diejenigen die aus ihren Herzen damit wirken – werden großartiges für die Erde tun!“
Viele Symbole sind wie Strom!
Es liegt am Anwender ob er damit das Licht einschaltet oder einen elektrischen Stuhl betreibt! Im übertragenen Sinne!

***********************************************
Das Wort „Swastika“ kommt aus dem altindischen Sanskrit.
Es bedeutet so viel wie “das, was gut ist” oder auch einfach “glücklich sein”.

Das Swastika Symbol ist in Indien seit Jahrtausenden ein Symbol für Glück, Schutz und Wohlergehen. Die Swastika symbolisiert jedoch nicht nur in Indien, sondern in vielen Kulturen der Erde die zentralen wichtigen Lebenswerte.
In der Swastika werden in ganz Asien das Leben selbst wie auch die wechselnden Jahreszeiten verehrt.

Schon in der keltischen Kultur, in Byzanz und bei den Griechen hatte das Swastika große Bedeutung.
Im Christentum wurde das Swastika Symbol in den einigen Katakomben aus der Zeit der Christenverfolgung gefunden.
Im ganzen skandinavischen Raum galt es als das Zeichen des Thor, dem nordischen Gott des Donners und des Blitzes.

Das Swastika Symbol im Hinduismus

Im Hinduismus repräsentiert das Swastika Symbol den höchsten Schöpfer selbst. Seine vier Arme sollen die Gläubigen an die vier möglichen Orte ihrer Wiedergeburt erinnern. An einem dieser vier Orte wird ein Mensch wiedergeboren, so er es nicht schafft, in dieser Inkarnation das Nirvana selbst zu erlangen.

**************************************

Das Pentagramm ist ein uraltes Symbol, eines der mächtigsten Schutzzeichen

Als ich es vor Jahren das erste Mal am Himmel sah, wurde es mir als Christus-Siegel vorgestellt.

Und ich wurde angehalten durch das Pentagramm meine Macht zu stärken, immer mehr in mir zu Ruhen und aus dieser Ruhe in die innere Liebe zu mir selbst zu kommen. Diese über die Jahre mehr und mehr wachsen zu lassen. Also ich nutze das Pentagramm nicht im Sinne von (schütze mich), sondern es war und ist mir immer ein treuer Begleiter, in den unterschiedlichsten Varianten mit Codierungen etc. um in mich zu vertrauen. Das mal in Kürze…

Warum das wohl als „Teufelszeichen“ abgestempelt wurde Naja – egal….darüber müssen wir nicht reden. Wandelt die negativ Belegung dieses Zeichens für Euch ins Positive. Das ist zu tun….wer das möchte!


Hier ein paar Grundinfos zum Pentagramm:
Das Pentagramm ist das Zeichen des Schutzes, der Liebe, Weiblichkeit und Schönheit – es wurde früher auch mit der Christusenergie in Verbindung gebracht. Es symbolisiert die alles bezwingende Macht der Liebe, die uns den allermächtigsten Schutz schenkt. Ein mächtiges Symbol, das mit den unterschiedlichsten Bedeutungen im Laufe der Geschichte belegt wurde:

Der fünfzackige Stern des Pentagramms ähnelt dem Kerngehäuse eines Apfels, wenn man Ihn im Querschnitt betrachtet. Der Apfel symbolisiert die Weiblichkeit und das Leben. Das Pentagramm gilt somit als ein Symbol der Göttin Venus, die Göttin der Liebe und der Schönheit.
Pythagoras sah im Pentagramm das Symbol für Gesundheit. Bei den Freimaurern stand das Pentagramm für Wahrheit und Vernunft – die fünf Zacken symbolisierten Fleiß, Gerechtigkeit, Mäßigkeit, Klugheit und Stärke.

Im Mittelalter wurde das Pentagramm als Bannzeichen gegen das Böse verwenden und für die Anrufung der Elemente verwendet.
Das Pentagramm – der fünfzackige Stern – ist aber vor allem Eines: Ein segenbringendes Amulett, ein Symbol des Himmels, das uns stets daran erinnert, dass die Liebe zu allem Leben immer im Vordergrund unseres Handelns stehen soll. Es erinnert uns an unsere Verbundenheit mit der Natur, daran, dass Alles Eins ist – es führt uns zurück zu unseren Wurzeln und zu unserer inneren Kraft und Stärke.
In Liebe,
Christina

Und hier könnte ich Euch endlos über die wundervolle Macht (das Wort Macht – kommt im Wortstamm übrigens von “mögen” ), der heiligen Geometrie, der Symbole und Codierungen erzählen.
Eins nach dem anderen…

Videos zur Swastika:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.