Wow was für eine Möglichkeit Geld zu verdienen

Als Nebenjob – als Hauptberuf….

Es liegt an Diir wieviele Stunden in der Woche Du investieren möchtest.

Und wirklich JEDE/R kann es lernen.

REMOTE VIEWING
Remote Viewing über 10 Jahre durch die US ARMY erforscht & entwickelt!
Mit 2 Stunden Arbeit am Tag 5 Tage die Woche 7.600 Euro oder mehr verdienen!

KEIN FAKE!!!!
KEIN KUNDENFANG!!!!

Ich war auch skeptisch! Doch es ist wahr, Remote Viewing hat eine gesicherte Basis und wird erfolgreich ausgeübt.

JETZT werden 2 neue VIEWER – GRUPPEN aufgebaut.

***Jeweils 20 Personen****

IN DEUTSCHLAND & IN ÖSTERREICH

Bewirb Dich jetzt!
HIER: team@christina-salopek.de

Ausbildungsbeginn im März 2017!

16.03 – 18.03. 2017 im Raum München/Augsburg

30.03 bis 01.04.2017 im Raum Wien

Schau Dir das Video an! Wirklich JEDER kann es lernen und dabei sein!

Was für eine Möglichkeit FINANZIELL FREI zu werden!

Herz-Licht,
Christina Salopek

Hier die Adresse der Remote Viewing School
http://de.remoteviewing.school/

 

Mit „Remote Viewing“ (R.V.) oder „Remote Perception“ (R.P.) zu deutsch „Fernwahrnehmung“ (F.W.) bezeichnet man die erlernte Fertigkeit, Informationen über Dinge, Örtlichkeiten, Lebensformen und Ereignisse zu erlangen – unabhängig von Raum und Zeit. Wissenschaftliche Erkenntnisse beweisen, dass jeder Mensch diese angeborene Fähigkeit besitzt.

Remote Viewing bzw. Fernwahrnehmung wurde seit 1972 von Wissenschaftlern des Stanford Research Institutes (heute SRI International) in Kalifornien (USA) entwickelt. Die Central Intelligence Agency (CIA) investierte Forschungsgelder in die Weiterentwicklung der Remote-Viewing-Fernwahrnehmungs-Methode, um Remote Viewing bzw. Fernwahrnehmung für Spionagezwecke einzusetzen. Durch den Freedom of Information Act (FOIA) wurden 1995 große Teile der geheimen Forschungsinformationen über Remote Viewing bzw. Fernwahrnehmung durch die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) veröffentlicht.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.